Bundesland

Niederösterreich

Gliederungszahl

0300/2–1

Titel

Verordnung über die Festsetzung des Stundengeldes für Mitglieder von Wahlbehörden

Ausgabedatum

31.10.2001

 

Text

 

 

 

 

Verordnung über die Festsetzung des Stundengeldes für Mitglieder von Wahlbehörden

 

0300/2–0

Stammverordnung

17/93

1993-02-26

 

Blatt 1

0300/2–1

1. Novelle

140/01

2001-10-31

 

Blatt 1

 

Ausgegeben am
31.10.2001

Jahrgang 2001
140. Stück

 

Die NÖ Landesregierung hat am 18. September 2001 aufgrund des § 20 Abs. 2 der NÖ Landtagswahlordnung 1992 (LWO), LGBl. 0300–4 , verordnet:

Änderung der Verordnung über die Festsetzung des Stundengeldes für Mitglieder von Wahlbehörden

Artikel I

Die Verordnung über die Festsetzung des Stundengeldes für Mitglieder von Wahlbehörden, LGBl. 0300–2, wird wie folgt geändert:

 

Im § 1 wird der Betrag “S 147,–” durch den Betrag “ €

10,68” ersetzt.

 

Artikel II

Artikel I tritt am 1. Jänner 2002 in Kraft.

 

 

Niederösterreichische Landesregierung:
Landeshauptmann
Pröll

 

 

§ 1

Das Stundengeld für die Mitglieder der Wahlbehörden bei Landtagswahlen beträgt € 10,68 pro begonnene Stunde.

 

 

§ 2

Mit dem Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die Verordnung der NÖ Landesregierung vom 7. März 1978, LGBl. Nr. 0300/2, außer Kraft.