VORARLBERGER

LANDESGESETZBLATT

Jahrgang 2015

Ausgegeben am 3. August 2015

42. Verordnung: Festlegung von überörtlichen Freiflächen in der Talsohle des Rheintales, Änderung

Verordnung
der Landesregierung über eine Änderung der Verordnung über
die Festlegung von überörtlichen Freiflächen in der Talsohle
des Rheintales1

Auf Grund des Paragraph 8, Absatz eins, des Raumplanungsgesetzes, LGBl.Nr. 39/1996, wird verordnet:

Die Verordnung über die Festlegung von überörtlichen Freiflächen in der Talsohle des Rheintales, LGBl.Nr. 8/1977, in der Fassung LGBl.Nr. 37/1980, Nr. 15/1997, Nr. 45/1997, Nr. 28/1998, Nr. 43/1999, Nr. 40/2000, Nr. 57/2002, Nr. 1/2004, Nr. 57/2004, Nr. 29/2005, Nr. 34/2006, Nr. 31/2008, Nr. 29/2009, Nr. 60/2010, Nr. 24/2011, Nr. 31/2011, Nr. 44/2012, Nr. 49/2012, Nr. 82/2012, Nr. 83/2012, Nr. 4/2013, Nr. 12/2013, Nr. 28/2013, Nr. 10/2014 und Nr. 49/2014, wird wie folgt geändert:

Die Grundstücke GST-NRN 1187, 1215 und 1233/1, GB Hohenems, die innerhalb der in der Anlage in schwarzer Farbe ersichtlich gemachten Grenzen liegen, werden in den Geltungsbereich einbezogen.

Für die Vorarlberger Landesregierung:
Der Landeshauptmann:

Mag. Markus Wallner

1  Der Erläuterungsbericht liegt im Amt der Landesregierung während der Amtsstunden zur allgemeinen Einsicht auf.