Jahrgang 2019

Kundgemacht am 2. Mai 2019

58.

Änderung der Geschäftsordnung der Tiroler Landesregierung

58. Verordnung der Landesregierung vom 30. April 2019, mit der die Verordnung über die Geschäftsordnung der Tiroler Landesregierung geändert wird

Aufgrund des Art. 51 der Tiroler Landesordnung 1989, LGBl. Nr. 61/1988, zuletzt geändert durch das Landesverfassungsgesetz LGBl. Nr. 53/2017, wird verordnet:

Artikel I

Die Verordnung über die Geschäftsordnung der Tiroler Landesregierung, LGBl. Nr. 14/1999, zuletzt geändert durch die Verordnung LGBl. Nr. 130/2018, wird wie folgt geändert:

1. In der Geschäftsverteilung der Landesregierung werden in der Aufzählung der Landesrat Dr. Bernhard Tilg zur Besorgung zugewiesenen Angelegenheiten am Ende der Z 3 der Punkt durch einen Strichpunkt ersetzt und die folgende Z 4 angefügt:

„4.

Angelegenheiten der Seniorenpolitik.“

2. In der Geschäftsverteilung der Landesregierung wird in der Aufzählung der Landesrätin KRin Patrizia Zoller-Frischauf zur Besorgung zugewiesenen Angelegenheiten in der Z 5 die Wortfolge „Angelegenheiten der Jugend-, Familien- und Seniorenpolitik“ durch die Wortfolge „Angelegenheiten der Jugend- und Familienpolitik“ ersetzt.

Artikel II

Diese Verordnung tritt mit dem Ablauf des Tages der Kundmachung in Kraft.

 

Der Landeshauptmann:

Platter

Der Landesamtsdirektor:

Forster