Jahrgang 2017

Ausgegeben am 16. Jänner 2017

7. Verordnung:

Änderung der VBA-Verordnung – IG-L Steiermark

7. Verordnung des Landeshauptmannes von Steiermark vom 16. Jänner 2017, mit der die VBA-Verordnung – IG-L Steiermark geändert wird

Auf Grund der §§ 10 und 14 des Immissionsschutzgesetzes Luft (IG-L), BGBl. I Nr. 115/1997, zuletzt in der Fassung BGBl. I Nr. 77/2010, in Verbindung mit der VBA-Verordnung – IG-L, BGBl. II Nr. 302/2007, wird verordnet:

Die VBA-Verordnung – IG-L Steiermark, LGBl. Nr. 117/2014, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 147/2014, wird wie folgt geändert:

1. In § 2 Z. 2 lauten die Einträge zu Korridor Ost wie folgt:

„Ost

A2 Süd Autobahn

Klagenfurt

Anschlussstelle Sinabelkirchen bis Knoten Graz-Ost

N 47,09943°

E 15,80657°

und

N 47,01731°

E 15,47887°

Ost

A2 Süd Autobahn

Wien

Knoten Graz-Ost bis Anschlussstelle Sinabelkirchen

N 47,01483°

E 15,46647°

und

N 47,09541°

E 15,82576°“

 

2. § 2 Z. 7 lit. b lautet:

„b)

Schwellenwert 2 für die einzelnen Korridore für NOx:

Korridor

Schwellenwert 2

Ost

57,3 µg/m3

West

45,8 µg/m3

Süd

26,7 µg/m³

Nord

30,6 µg/m³“

 

3. Der Text des § 5a erhält die Bezeichnung „ (1) “. Dem Abs. 1 wird folgender Abs. 2 angefügt:

„(2) In der Fassung der Novelle LGBl. Nr. 7/2017 treten § 2 Z. 2 und Z. 7 lit. b mit dem der Kundmachung folgenden Tag, das ist der 17. Jänner 2017, in Kraft.“

Für den Landeshauptmann:

Landesrat Lang