LANDESGESETZBLATT
FÜR OBERÖSTERREICH

Jahrgang 2015

Ausgegeben am 31. August 2015

www.ris.bka.gv.at

Nr. 115 Verordnung:

Verordnung der Oö. Landesregierung, mit der die Oö. Mindestsicherungs-verordnung (Oö. BMSV) geändert wird

Verordnung

der Oö. Landesregierung, mit der die Oö. Mindestsicherungsverordnung (Oö. BMSV) geändert wird

Auf Grund Paragraph 13, Absatz 2 und Absatz 3 a, Oö. Mindestsicherungsgesetz (Oö. BMSG), Landesgesetzblatt Nr. 74 aus 2011,, in der Fassung des Landesgesetzes Landesgesetzblatt Nr. 55 aus 2014,, wird verordnet:

Artikel I

Die Oö. Mindestsicherungsverordnung (Oö. BMSV), Landesgesetzblatt Nr. 75 aus 2011,, in der Fassung der Verordnung Landesgesetzblatt Nr. 123 aus 2014, und der Kundmachung Landesgesetzblatt Nr. 9 aus 2015,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, Im Paragraph eins, Absatz 2, entfällt das Zitat „sowie Ziffer 6, Litera a, “,

Novellierungsanordnung 2, Im Paragraph eins, Absatz 3, entfällt das Zitat „bzw. Ziffer 6, Litera b, Sub-Litera, b, a, “,

Novellierungsanordnung 3, Im Paragraph eins, Absatz 5, Ziffer 2, wird das Zitat „Abs. 1 Ziffer 3, Litera a,, Ziffer 4, Litera a, oder Ziffer 6, Litera b, Sub-Litera, b, a, “, durch das Zitat „Abs. 1 Ziffer 3, Litera a, oder Ziffer 4, Litera a, “, ersetzt.

Novellierungsanordnung 4, Dem Paragraph eins, wird folgender Absatz 6, angefügt:

  1. Absatz 6Sofern bei einer leistungsberechtigten Person nach Paragraph 13, Absatz 3 a, Oö. BMSG die Differenz zwischen dem Mindeststandard gemäß Absatz eins, Ziffer 2, oder Ziffer 4, Litera a und dem jeweiligen für nicht familienbeihilfebeziehende Personen anzuwendenden Mindeststandard größer ist als die Summe aus dem Grundbetrag der Familienbeihilfe und dem Kinderabsetzbetrag, besteht in diesem Ausmaß ein Rechtsanspruch auf eine Ausgleichszahlung.“

Artikel II
Inkrafttreten und Übergangsbestimmungen

  1. Absatz einsDiese Verordnung tritt mit 1. Jänner 2015 in Kraft.
  2. Absatz 2Erforderliche Anpassungen der Bescheide über die Leistung bedarfsorientierter Mindestsicherung, die zwischen 31. Jänner 2015 und dem Tag der Kundmachung dieser Verordnung im Landesgesetzblatt für Oberösterreich rechtskräftig geworden sind, an die neue Rechtslage sind unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines halben Jahres ab Kundmachung dieser Verordnung, vorzunehmen.
  3. Absatz 3Für alle am 1. Jänner 2015 noch nicht rechtskräftig abgeschlossene Verfahren gelten folgende Beträge gemäß Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 2 und Ziffer 4, Litera a, :,
    1. Ziffer eins
      für den Zeitraum 17. August 2012 bis 31. Dezember 2012
      1. Litera a
        gemäß Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 2 :, 625,20 Euro
      2. Litera b
        gemäß Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 4, Litera a, :, 375,90 Euro
    2. Ziffer 2
      für den Zeitraum 1. Jänner 2013 bis 31. Dezember 2013
      1. Litera a
        gemäß Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 2 :, 642,70 Euro
      2. Litera b
        gemäß Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 4, Litera a, :, 386,40 Euro
    3. Ziffer 3
      für den Zeitraum 1. Jänner 2014 bis 31. Dezember 2014
      1. Litera a
        gemäß Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 2 :, 658,10 Euro
      2. Litera b
        gemäß Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 4, Litera a, :, 395,70 Euro
    jeweils mit der Maßgabe, dass Artikel römisch eins Ziffer 4, dieser Verordnung anzuwenden ist.

Für die Oö. Landesregierung:

Mag. Jahn

Landesrätin

Dieses Dokument wurde amtssigniert. Informationen zur Prüfung der elektronischen Signatur und des Ausdrucks finden Sie unter: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/thema/amtssignatur