LANDESGESETZBLATT

FÜR NIEDERÖSTERREICH

Jahrgang 2017

Ausgegeben am 8. Juni 2017

40. Verordnung:

NÖ Jagdverordnung - Änderung

Die NÖ Landesregierung hat am 30. Mai 2017 aufgrund des NÖ Jagdgesetzes 1974, LGBl. 6500 in der Fassung LGBl. Nr. 109/2015, verordnet:

Änderung der NÖ Jagdverordnung (NÖ JVO)

Die NÖ Jagdverordnung, LGBl. 6500/1, wird wie folgt geändert:

1. Im § 22 Abs. 1 Z 2 tritt in den lit. c und e jeweils anstelle des Datums „1. August“ das Datum „1. Juli“.

2. Im § 22 Abs. 1 Z 4 tritt in der lit. d anstelle des Datums „1. August“ das Datum „1. Juli“.

3. § 22 Abs. 1 Z 19 lautet:

„19.

Rebhuhn vom 21. bis 30. September und vom 16. bis 30. November;“.

4. § 26b zweiter Satz lautet:

„Die Abschußliste kann auch EDV-unterstützt erstellt werden, wenn sie inhaltlich dem Muster der Anlage 20c entspricht, sämtliche Angaben dieses Musters, insbesondere unter Einhaltung der Reihenfolge dieser Angaben und die Formerfordernisse (Mantelbogen und Einlageblätter) erfüllt.“

5. Im § 45 Abs. 1 tritt anstelle des Zitates „BGBl. I Nr. 38/2015“ das Zitat „BGBl. I Nr. 56/2016“.

6. Im § 45 Abs. 3 tritt anstelle des Zitates „BGBl. I Nr. 102/2015“ das Zitat „BGBl. I Nr. 56/2016“.

7. Im § 55 Abs. 2 tritt anstelle des Zitates „BGBl. I Nr. 102/2015“ das Zitat „BGBl. I Nr. 56/2016“.

8. Im § 58 Abs. 1 Z 2 tritt anstelle des Zitates „BGBl. I Nr. 102/2015“ das Zitat „BGBl. I Nr. 56/2016“.

 

NÖ Landesregierung

Pernkopf

Landeshauptfrau-Stellvertreter