LANDESGESETZBLATT

FÜR KÄRNTEN

Jahrgang 2019

Ausgegeben am 16. April 2019

www.ris.bka.gv.at

28. Kundmachung:

Aufhebung eines Teiles der Flächenwidmungspläne der Marktgemeinde Bad Bleiberg durch den Verfassungsgerichtshof

28. Kundmachung der Landesregierung vom 12. April 2019, Zl. 01-VD-LG-1873/6-2019, über die teilweise Aufhebung der Flächenwidmungspläne Nr. 009a/2011 und Nr. 009b/2011 der Marktgemeinde Bad Bleiberg durch den Verfassungsgerichtshof

Gemäß Art. 139 Abs. 5 B-VG und § 59 Abs. 2 des Verfassungsgerichtshofgesetzes 1953, in Verbindung mit § 2 Abs. 1 Z 8 des Kärntner Kundmachungsgesetzes, wird kundgemacht:

Der Verfassungsgerichtshof hat mit Erkenntnis vom 1. März 2019, V 76-77/2018-12, ausgesprochen:

„Der Flächenwidmungsplan Nr. 009a/2011 der Marktgemeinde Bad Bleiberg, beschlossen vom Gemeinderat der Marktgemeinde Bad Bleiberg am 7. Juli 2011 und aufsichtsbehördlich genehmigt mit Bescheid der Kärntner Landesregierung vom 31. August 2011, wird, soweit er sich auf das Grundstück Nr. 328/9, KG 75405 Bleiberg, bezieht, als gesetzwidrig aufgehoben.

Der Flächenwidmungsplan Nr. 009b/2011 der Marktgemeinde Bad Bleiberg, beschlossen vom Gemeinderat der Marktgemeinde Bad Bleiberg am 7. Juli 2011 und aufsichtsbehördlich genehmigt mit Bescheid der Kärntner Landesregierung vom 31. August 2011, wird, soweit er sich auf das Grundstück Nr. 297/2, KG 75405 Bleiberg, bezieht, als gesetzwidrig aufgehoben.“

 

Für die Kärntner Landesregierung:
Der Landeshauptmann:
Mag. Dr. K a i s e r