Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

24.08.2017

Geschäftszahl

4Ob112/17z

Kopf

Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht durch den Senatspräsidenten Dr. Vogel als Vorsitzenden und durch die Hofräte Dr. Jensik, Dr. Schwarzenbacher, Dr. Rassi und MMag. Matzka als weitere Richter in der Rechtssache des Klägers L***** M*****, vertreten durch Poduschka Anwaltsgesellschaft mbH in Linz, gegen die Beklagte A***** GmbH & Co KG, *****, vertreten durch Pressl Endl Heinrich Bamberger Rechtsanwälte GmbH in Salzburg, wegen Aufhebung eines Vertrags und Rückabwicklung (Streitwert 36.762,94 EUR), aus Anlass der Revision des Klägers gegen das Urteil des Oberlandesgerichts Linz als Berufungsgericht vom 23. März 2017, GZ 6 R 27/17h-27, womit das Urteil des Landesgerichts Wels vom 24. November 2016, GZ 6 Cg 1/16b-23, bestätigt wurde, den

Beschluss

gefasst:

Spruch

Die Zurückziehung der Revision des Klägers dient zur Kenntnis.

Die Akten werden dem Erstgericht zurückgestellt.

Begründung:

Rechtliche Beurteilung

Der Kläger zog mit Schriftsatz vom 4. 8. 2017 seine dem Obersten Gerichtshof vorgelegte Revision zurück.

Die Zurückziehung der Revision ist bis zur Entscheidung über diese zulässig (§§ 484, 513 ZPO) und zur Kenntnis zu nehmen (4 Ob 218/16m mwN; 4 Ob 44/17z).

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:2017:0040OB00112.17Z.0824.000