Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0132413

Entscheidungsdatum

23.01.2019

Geschäftszahl

21Ds3/18f

Norm

StPO §262; StPO §281 Abs1 Z8; DSt §28

Rechtssatz

Anders als die Anklageschrift (§ 211 StPO) hat der Einleitungsbeschluss (§ 28 DSt) den Prozessgegenstand nicht auch rechtlich zu bewerten (vgl § 211 Abs 1 Z 2 und 3 StPO), sondern bloß auf der Sachverhaltsebene abzugrenzen. Unter dem Aspekt des § 281 Abs 1 Z 8 StPO folgt daraus, dass im Regelungsbereich des DSt eine Informationspflicht im Sinn des § 262 StPO begrifflich ausscheidet, weil der in Verfolgung gezogene Sachverhalt im Einleitungsbeschluss gar nicht zu subsumieren ist.

Entscheidungstexte

TE OGH 2019-01-23 21 Ds 3/18f

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:2019:RS0132413