Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0121495

Entscheidungsdatum

21.11.2006

Geschäftszahl

4Ob178/06i; 4Ob111/08i; 4Ob208/09f; 4Ob101/11y; 4Ob105/11m; 4Ob42/12y; 4Ob236/12b; 4Ob79/13s; 4Ob121/17y; 4Ob226/19t

Norm

UrhG §18a

Rechtssatz

Wer unbefugt Sprachwerke, Lichtbilder oder Filmwerke in einen Internetauftritt zum interaktiven Abruf eingliedert, verstößt gegen das Verwertungsrecht des § 18a UrhG.

Entscheidungstexte

TE OGH 2006-11-21 4 Ob 178/06i

TE OGH 2008-08-26 4 Ob 111/08i

Auch; Beisatz: Wer ein Werk in einen Internetauftritt zum interaktiven Abruf eingliedert, übt das Verwertungsrecht nach § 18a UrhG aus. Auch im Rahmen einer solchen Rechteausübung ist ein Verstoß gegen eine gebotene Anbringung der Urheberbezeichnung möglich. (T1)

TE OGH 2010-02-23 4 Ob 208/09f

Veröff: SZ 2010/15

TE OGH 2011-08-09 4 Ob 101/11y

Vgl auch; Beisatz: Hier: Vergrößerungsmöglichkeit eines auf eine Internetseite gestellten Bildes durch „Mausklick“. (T2); Veröff: SZ 2011/103

TE OGH 2011-09-20 4 Ob 105/11m

Auch; Beisatz: Zur Frage der Haftung eines Linksetzers nach § 18a UrhG siehe RS0127295. (T3); Veröff: SZ 2011/118

TE OGH 2012-04-17 4 Ob 42/12y

TE OGH 2013-02-12 4 Ob 236/12b

TE OGH 2013-06-18 4 Ob 79/13s

Vgl

TE OGH 2017-10-24 4 Ob 121/17y

TE OGH 2019-12-19 4 Ob 226/19t

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:2006:RS0121495