Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0116522

Entscheidungsdatum

25.06.2002

Geschäftszahl

1Ob304/01i; 1Ob136/04p; 7Ob224/04y; 8Ob132/07f; 1Ob215/10i; 1Ob150/14m; 6Ob129/14k

Norm

ABGB §484

Rechtssatz

Auch gemessene Servituten können eingeschränkt werden, wobei allerdings, in Anbetracht des durch die Vereinbarung klar manifestierten Parteiwillens, die Einschränkung nur bei nachträglicher wesentlicher Änderung der Umstände und klar überwiegender Interessenlage auf Seiten des Verpflichteten zulässig ist.

Entscheidungstexte

TE OGH 2002-06-25 1 Ob 304/01i

Veröff: SZ 2002/86

TE OGH 2004-10-12 1 Ob 136/04p

Auch

TE OGH 2004-10-20 7 Ob 224/04y

TE OGH 2008-02-28 8 Ob 132/07f

TE OGH 2011-01-25 1 Ob 215/10i

Beisatz: Diese von den Kriterien der Interessenabwägung getragene Beurteilung ist stets von den Umständen des konkreten Einzelfalls in Verbindung mit der ebenfalls singulären Situierung des betroffenen Dienstbarkeitsrecht in der Natur abhängig. (T1)

TE OGH 2014-09-18 1 Ob 150/14m

Vgl; Beisatz: Hier. Die Errichtung einer Schrankenanlage muss der Fahrberechtigte nicht hinnehmen. (T2)

TE OGH 2014-11-19 6 Ob 129/14k

Auch

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:2002:RS0116522