Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0114452

Entscheidungsdatum

28.11.2000

Geschäftszahl

4Ob293/00t; 7Ob164/00v; 4Ob180/03d (4Ob181/03a); 6Ob23/04g; 6Ob223/06x; 6Ob54/08x; 2Ob220/11h; 6Ob145/13m; 6Ob181/19i

Norm

ABGB §140 Aa; ABGB §1295 Ia7; JN §1 Vb1bb; JN §1 Vb2bb; JN §40a

Rechtssatz

Ein Begehren auf Rückzahlung zuviel gezahlter Unterhaltsbeiträge ist nicht im Außerstreitverfahren, sondern im streitigen Verfahren geltend zu machen.

Entscheidungstexte

TE OGH 2000-11-28 4 Ob 293/00t

TE OGH 2000-12-20 7 Ob 164/00v

Auch; Beisatz: Der Anspruch auf Rückforderung von zu Unrecht geleisteten Unterhaltsbeiträgen aus dem Titel des Schadenersatzes (hier: wegen mutwilliger Prozessführung) ist im streitigen Verfahren zu behandeln. (T1)

TE OGH 2003-10-21 4 Ob 180/03d

TE OGH 2004-08-26 6 Ob 23/04g

TE OGH 2006-11-30 6 Ob 223/06x

TE OGH 2008-04-10 6 Ob 54/08x

Auch

TE OGH 2012-06-28 2 Ob 220/11h

Auch; Beisatz: Hier: Antrag auf Ausfolgung eines erliegenden Geldbetrags als Rückzahlung der vom Antragsteller bevorschussten Unterhaltsleistungen. (T2)

TE OGH 2013-08-28 6 Ob 145/13m

Auch; Beisatz: Die Aufrechnungseinrede ist daher unzulässig. (T3)

TE OGH 2019-11-27 6 Ob 181/19i

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:2000:RS0114452