Gericht

AUSL EGMR, OGH

Rechtssatznummer

RS0124977

Entscheidungsdatum

27.03.1996

Geschäftszahl

Bsw17488/90; Bsw19983/92; Bsw22714/93; Bsw14967/89; Bsw31457/96; Bsw62746/00; Bsw42429/98; Bsw25337/94; Bsw39394/98; Bsw36961/02; Bsw57597/00; Bsw58148/00; Bsw59320/00; Bsw46572/99; Bsw53678/00; Bsw53886/00; Bsw46389/99; Bsw69698/01; Bsw13071/03; Bsw19710/02; Bsw35841/02; Bsw76918/01; 15Os21/11v; Bsw78060/01; 15Os106/10t (15Os49/11m, 15Os50/11h); Bsw26935/05 (Bsw13353/05); Bsw34438/04; Bsw13936/02; Bsw5380/07; Bsw37520/07; Bsw39954/08; Bsw27306/07 (Bsw 1593/06); Bsw52806/09 (Bsw22703/10); Bsw48311/10; Bsw6987/07; Bsw11882/10; Bsw40454/07; Bsw49085/07; Bsw17429/10; Bsw56925/08; Bsw21575/08

Norm

MRK Art10 II2; MRK Art10 II4

Rechtssatz

Es ist Aufgabe der Presse, Informationen und Ansichten von öffentlichem Interesse zu verbreiten und es ist das Recht der Öffentlichkeit, solche Informationen zu empfangen (vgl. ua. die Urteile Jersild/DK, = NL 94/5/13).

Entscheidungstexte

TE AUSL EGMR 1996-03-27 Bsw 17488/90

Bem: Goodwin gegen das Vereinigte Königreich (T1a)

Veröff: NL 1996,83

TE AUSL EGMR 1997-02-24 Bsw 19983/92

Veröff: NL 1997,50

TE AUSL EGMR 1997-08-29 Bsw 22714/93

Beisatz: Die berechtigten Interessen iSv. Art. 10 (1) EMRK Nachrichten oder Ideen von öffentlichem Interesse mitzuteilen bzw. zu empfangen, überwiegen nicht immer jene durch die Veröffentlichung des Artikels ausgelösten Folgen für die Autorität und Unabhängigkeit der Rechtsprechung. (T1)

Veröff: NL 1997,221

TE AUSL EGMR 1998-02-19 Bsw 14967/89

Vgl aber; Beisatz: Art. 10 EMRK verbietet der Reg., den Empfang von Informationen, die jemand weitergeben will, zu verhindern; daraus kann jedoch keine positive Verpflichtung des Staates abgeleitet werden, bestimmte Informationen einzuholen und weiterzugeben. (Guerra u.a. gegen Italien) (T2)

Veröff: NL 1998,59

TE AUSL EGMR 2000-01-11 Bsw 31457/96

Vgl; Beis wie T1; Veröff: NL 2000,24

TE AUSL EGMR 2002-11-14 Bsw 62746/00

Veröff: NL 2002,247

TE AUSL EGMR 2003-03-20 Bsw 42429/98

Veröff: NL 2003,72

TE AUSL EGMR 2003-07-17 Bsw 25337/94

Vgl aber; Beisatz: In der Öffentlichkeit stehende Personen genießen aber die gleichen Rechte unter Art. 8 EMRK wie jeder andere auch. Das Interesse der Öffentlichkeit am Erhalt von Informationen ist daher nur so weit gerechtfertigt, als eine direkte Verbindung mit der gegen den Bf. vorgebrachten Anklage besteht. (Craxi (Nr. 2) gegen Italien) (T3)

Veröff: NL 2003,211

TE AUSL EGMR 2003-11-13 Bsw 39394/98

Veröff: NL 2003,307

TE AUSL EGMR 2004-05-13 Bsw 36961/02

Vgl aber; Veröff: NL 2004,113

TE AUSL EGMR 2004-05-25 Bsw 57597/00

Vgl aber; Veröff: NL 2004,115

TE AUSL EGMR 2004-05-18 Bsw 58148/00

Vgl; Veröff: NL 2004,120

TE AUSL EGMR 2004-06-24 Bsw 59320/00

Vgl aber; Veröff: NL 2004,144

TE AUSL EGMR 2004-09-28 Bsw 46572/99

Vgl; Veröff: NL 2004,228

TE AUSL EGMR 2004-11-16 Bsw 53678/00

Vgl aber; Veröff: NL 2004,289

TE AUSL EGMR 2005-11-24 Bsw 53886/00

nur T1; Veröff: NL 2005,293

TE AUSL EGMR 2006-01-19 Bsw 46389/99

Veröff: NL 2006,20

TE AUSL EGMR 2006-04-25 Bsw 69698/01

Vgl auch; Veröff: NL 2006,97

TE AUSL EGMR 2006-11-02 Bsw 13071/03

Vgl; Veröff: NL 2006,286

TE AUSL EGMR 2006-11-02 Bsw 19710/02

Vgl; Veröff: NL 2006,291

TE AUSL EGMR 2006-12-07 Bsw 35841/02

Vgl; Veröff: NL 2006,308

TE AUSL EGMR 2006-12-14 Bsw 76918/01

Vgl; Beisatz: Die Pflicht der Medien, Informationen und Ideen über alle Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu verbreiten, erstreckt sich auch auf Berichte über gerichtliche Verfahren. Dies gilt umso mehr, wenn sich wie im vorliegenden Fall die betroffenen Personen, wie etwa bekannte Politiker, selbst der öffentlichen Kontrolle ausgesetzt haben. (T4) (vormals irrig T1)

Veröff: NL 2006,311

TE OGH 2011-05-04 15 Os 21/11v

Auch

TE AUSL EGMR 2008-10-14 Bsw 78060/01

Vgl; Beisatz: Aufgabe der Medien ist es, der Öffentlichkeit zu berichten, wenn sie vermutlich unterschlagene Informationen über Abgeordnete oder öffentliche Funktionen erhält. Werden Personen direkt mit Namen und Funktion angeführt, muss es für die aufgestellten Behauptungen aber eine ausreichende Tatsachengrundlage geben. (Petrina gegen Rumänien) (T5) (vormals irrig T2)

Veröff: NL 2008,287

TE OGH 2011-06-29 15 Os 106/10t

Vgl auch; Beisatz: Das Recht auf freie Meinungsäußerung nach Art 10 MRK schließt die Freiheit der Meinung und die Freiheit zum Empfang und zur Mitteilung von Nachrichten oder Ideen ohne Eingriffe öffentlicher Behörden und ohne Rücksicht auf Landesgrenzen ein. (T6) (vormals irrig T3)

TE AUSL EGMR 2009-03-05 Bsw 26935/05

Veröff: NL 2009,72

TE AUSL EGMR 2009-04-16 Bsw 34438/04

Beis wie T4 nur: Die Pflicht der Medien, Informationen und Ideen über alle Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu verbreiten, erstreckt sich auch auf Berichte über gerichtliche Verfahren. (T7) (vormals irrig T4)

Veröff: NL 2009,104

TE AUSL EGMR 2009-09-17 Bsw 13936/02

Vgl auch; Beisatz: Hier: Zensur der Fernsehberichterstattung über Fragen der nationalen Identität und geopolitischen Ausrichtung Moldawiens. (Manole u.a. gegen Moldawien) (T8) (vormals irrig T5)

Veröff: NL 2009,268

TE AUSL EGMR 2009-12-01 Bsw 5380/07

Vgl auch; Veröff: NL 2009,346

TE AUSL EGMR 2010-07-06 Bsw 37520/07

Veröff: NL 2010,215

TE AUSL EGMR 2012-02-07 Bsw 39954/08

Beis wie T7; Beisatz: Diese Berichterstattung über Gerichtsverfahren trägt auch zu deren durch Art. 6 MRK geforderte Öffentlichkeit bei, vorausgesetzt sie überschreitet nicht gewisse Grenzen, insbesondere hinsichtlich des Schutzes des guten Rufes und der Rechte anderer. (Axel Springer AG gg. Deutschland) (T9) (vormals irrig T6)

Veröff: NL 2012,42

TE AUSL EGMR 2012-06-19 Bsw 27306/07

Veröff: NL 2012,187

TE AUSL EGMR 2013-12-05 Bsw 52806/09

Vgl auch; Beisatz: Aus Art 8 MRK kann sich eine positive Verpflichtung der Staaten ergeben, Zugang zu grundlegenden Informationen zu gewähren, die es Einzelnen ermöglichen, Gefahren für ihre Gesundheit und ihr Leben einzuschätzen. Dies kann unter bestimmten Umständen auch eine Verpflichtung umfassen, eine solche Information zur Verfügung zu stellen. Dieses Recht kann auch auf berufsbedingte Gefahren angewendet werden. (Vilnes u.a. gg. Norwegen) (T10)

Veröff: NL 2013,443

TE AUSL EGMR 2014-07-10 Bsw 48311/10

nur: Es ist Aufgabe der Presse, Informationen und Ansichten von öffentlichem Interesse zu verbreiten. (T11)

Beis: Die gilt umso mehr für Fragen, die in der politischen Arena diskutiert werden. (Axel Springer AG gg. Deutschland [Nr 2]) (T12)

Veröff: NL 2014,318

TE AUSL EGMR 2015-02-17 Bsw 6987/07

Vgl auch; Veröff: NL 2015,145

TE AUSL EGMR 2015-10-20 Bsw 11882/10

Veröff: NL 2015,442

TE AUSL EGMR 2015-11-10 Bsw 40454/07

Auch; nur T11; Beisatz: Der Beitrag der Presse zu einer Debatte von öffentlichem Interesse kann nicht bloß auf laufende Ereignisse oder bereits geführte Debatten beschränkt werden. Die Presse ist ein Mittel zur Verbreitung von Debatten von öffentlichem Interesse, sie hat aber auch die Rolle, Informationen zu enthüllen und die Öffentlichkeit auf sie aufmerksam zu machen, wenn sie ein solches Interesse wecken und eine Debatte in der Gesellschaft anstoßen können. (Couderc und Hachette Filipacchi Associés gg. Frankreich [GK]) (T13)

Veröff: NL 2015,537

TE AUSL EGMR 2016-01-19 Bsw 49085/07

Auch; Beisatz: Das Anlegen einer Datei, in der Journalisten nach ihrer politischen Linie beurteilt werden und die darauf hinausläuft, eine gewisse Zahl von ihnen von der Berichterstattung über Angelegenheiten von öffentlichem Interesse auszuschließen, betrifft das Recht der Öffentlichkeit auf den Erhalt von Informationen. (Görmüs u.a. gg. die Türkei) (T14)

Veröff: NL 2016,53

TE AUSL EGMR 2016-01-19 Bsw 17429/10

Vgl auch; Beisatz: Das Recht der Öffentlichkeit auf den Erhalt von Informationen verbietet es der Regierung grundsätzlich, eine Person davon abzuhalten, Informationen zu erhalten, die ein Dritter weiterzugeben bereit ist. (Kalda gg. Estland) (T15)

Veröff: NL 2016,57

TE AUSL EGMR 2016-03-29 Bsw 56925/08

Auch; Beis wie T7; Veröff: NL 2016,152

TE AUSL EGMR 2017-01-17 Bsw 21575/08

Vgl auch; Beis wie T15; Veröff: NL 2017,37

European Case Law Identifier

ECLI:AT:AUSL000:1996:RS0124977