Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

19.09.1995

Geschäftszahl

4Ob73/95; 4Ob2228/96t

Norm

ÄrzteG §25 Abs1;

RL "Arzt und Öffentlichkeit" der Österreichischen Ärztekammer Art3

lith;

Rechtssatz

Von einem Arzt wird erwartet, daß er durch seine Qualifikation und seine ärztliche Leistung auf sich aufmerksam macht und es nicht notwendig hat, Flugblätter und ähnliche Werbemittel einzusetzen. Das Verteilen von Flugblättern und Postwurfsendungen an die Bevölkerung und andere Formen der Telekommunikation sind standeswidrig.

Entscheidungstexte

TE OGH 1995/09/19 4 Ob 73/95

TE OGH 1996/10/01 4 Ob 2228/96t

nur: Das Verteilen von Flugblättern und Postwurfsendungen an die Bevölkerung sind standeswidrig. (T1)

Rechtssatznummer

RS0089504