Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0070782

Entscheidungsdatum

19.10.1994

Geschäftszahl

3Ob512/94; 1Ob2277/96a; 6Ob247/98m; 5Ob124/07g; 5Ob73/11p; 5Ob210/11k; 5Ob189/12y; 5Ob57/14i; 5Ob103/14d; 5Ob39/18y

Norm

MRG §37 Abs1 Z14; MRG §39 Abs1

Rechtssatz

Besteht eine Schlichtungsstelle im Sinn des § 39 Abs 1 MRG (wie in Wien), ist dort ein Verfahren über einen Antrag nach § 37 Abs 1 MRG bei sonstiger Unzulässigkeit auch des außerstreitigen Rechtsweges einzuleiten.

Entscheidungstexte

TE OGH 1994-10-19 3 Ob 512/94

TE OGH 1996-08-22 1 Ob 2277/96a

Auch

 

TE OGH 1998-12-18 6 Ob 247/98m

TE OGH 2007-11-20 5 Ob 124/07g

TE OGH 2011-07-07 5 Ob 73/11p

Auch; Beisatz: Dem Wesen der sukzessiven Kompetenz entsprechend, können diese Verfahren erst dann bei Gericht anhängig gemacht werden, wenn vorher die Schlichtungsstelle (Gemeinde) mit der „Sache“ befasst war. (T1); Beisatz: Eine Sanierung der fehlenden Prozessvoraussetzung durch rügeloses Einlassen ist im Fall einer sukzessiven Kompetenz nicht vorgesehen. (T2)

 

TE OGH 2012-04-24 5 Ob 210/11k

TE OGH 2012-12-17 5 Ob 189/12y

Auch

 

TE OGH 2014-07-25 5 Ob 57/14i

Beis wie T2

 

TE OGH 2014-10-23 5 Ob 103/14d

TE OGH 2018-04-10 5 Ob 39/18y

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1994:RS0070782