Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0052450

Entscheidungsdatum

01.02.1994

Geschäftszahl

5Ob6/94 (5Ob7/94); 5Ob72/14w; 5Ob162/14f; 5Ob156/14y; 5Ob187/14g; 5Ob169/14k; 5Ob223/14a; 5Ob97/15y; 5Ob81/16x; 5Ob195/18i

Norm

BauRG §3 Abs2; WGG §14 Abs1 Z4; WGG §21 Abs1 Z1

Rechtssatz

Mit dem in § 14 Abs 1 Z 4 WGG erwähnten Entgeltbestandteil "Bauzins" ist der gesetzlich zulässige Bauzins gemeint; eine Vereinbarung, die sich zum Nachteil der Nutzungsberechtigten über § 3 Abs 2 BauRG hinwegsetzt, ist gemäß § 21 Abs 1 Z 1 WGG rechtsunwirksam und unter diesem Aspekt vom Außerstreitrichter überprüfbar.

Entscheidungstexte

TE OGH 1994-02-01 5 Ob 6/94

TE OGH 2014-06-30 5 Ob 72/14w

TE OGH 2014-09-26 5 Ob 162/14f

Auch

TE OGH 2014-09-26 5 Ob 156/14y

Auch

TE OGH 2014-10-23 5 Ob 187/14g

Auch; Beisatz: Die Bestimmungen über die Entgeltbildung nach dem WGG berechtigen die Bauvereinigung den Bauzins entsprechend dem neu geschlossenen Baurechtsvertrag gemäß § 14 Abs 1 Z 4 WGG als Entgelt weiter zu verrechnen. (T1)

TE OGH 2014-10-23 5 Ob 169/14k

Auch

TE OGH 2015-01-27 5 Ob 223/14a

Auch; Beisatz: Kein Widerspruch zu § 6 Abs 1 Z 5 KSchG. (T2)

Beis wie T1

TE OGH 2015-08-25 5 Ob 97/15y

Auch

TE OGH 2017-01-23 5 Ob 81/16x

Auch; Beis wie T1

TE OGH 2018-12-13 5 Ob 195/18i

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1994:RS0052450