Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

11.05.1993

Geschäftszahl

10ObS35/93; 10ObS168/95; 10ObS309/98h; 10ObS175/00h; 10ObS101/01b; 10ObS80/02s; 10ObS68/02a; 10ObS38/02i; 10ObS336/02p; 10ObS93/03d

Norm

ASVG §255 Ba;

Rechtssatz

Die Dauer der Ausbildung ist für die Frage, ob ein angelernter Beruf vorliegt, von wesentlicher Bedeutung.

Entscheidungstexte

TE OGH 1993/05/11 10 ObS 35/93

Veröff: SSV-NF 7/49

TE OGH 1995/08/22 10 ObS 168/95

Beisatz: Im Hinblick darauf, daß die Dauer der für die Erlernung eines Berufes notwendigen Lehrzeit im Durchschnitt etwa drei Jahre beträgt, spricht der Umstand, daß für die ausgeübte Tätigkeit eine Anlernzeit von sechs Monaten erforderlich war, bereits dagegen, daß in dieser Zeit Kenntnisse und Fähigkeiten erworben wurden, die den in einem Lehrberuf vermittelten gleichzuhalten sind. (T1)

TE OGH 1998/10/20 10 ObS 309/98h

Beis wie T1

TE OGH 2000/07/25 10 ObS 175/00h

Beis wie T1

TE OGH 2001/05/08 10 ObS 101/01b

Auch; Beis wie T1

TE OGH 2002/03/26 10 ObS 80/02s

Beis wie T1

TE OGH 2002/06/18 10 ObS 68/02a

Vgl auch; Beisatz: Auch wenn sie nicht das einzige Kriterium bildet. (T2); Beisatz: Hier: Anlernzeit von drei Monaten. (T3)

TE OGH 2002/06/18 10 ObS 38/02i

Auch; Beis wie T1; Beis wie T2; Beisatz: Hier: Anlernzeit von vier bis sechs Monaten. (T4)

TE OGH 2002/11/12 10 ObS 336/02p

Vgl auch; Beis ähnlich wie T1; Beisatz: Hier: Nicht einmal 2-wöchige bzw 30-stündige Ausbildung. (T5)

TE OGH 2004/02/10 10 ObS 93/03d

Beis ähnlich wie T1; Beisatz: Hier: Zugbegleiter (Zugführer), Ausbildung 13-15Wochen. (T6)

Rechtssatznummer

RS0084483