Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0008985

Entscheidungsdatum

18.12.1991

Geschäftszahl

1Ob41/91; 4Ob31/92; 4Ob91/92; 4Ob109/92; 4Ob104/92; 4Ob40/93; 4Ob131/93; 4Ob171/93; 6Ob21/94; 4Ob134/94; 6Ob600/95; 4Ob49/95; 4Ob2269/96x; 6Ob11/97d; 6Ob2393/96x; 6Ob2230/96a; 6Ob173/98d; 6Ob212/98i; 6Ob36/99h; 6Ob22/00d; 6Ob308/99h; 6Ob78/00i; 6Ob291/00p; 6Ob223/01i; 6Ob62/02i; 4Ob14/03t; 6Ob315/02w; 6Ob190/03i; 6Ob246/04a; 6Ob184/04h; 6Ob45/14g; 6Ob194/16x; 6Ob66/16y; 6Ob231/16p; 6Ob162/17t

Norm

ABGB §16; ABGB §26; ABGB §1330 A; ABGB §1330 BI

Rechtssatz

Auch juristischen Personen kommt das Recht auf Ehre zu.

Entscheidungstexte

TE OGH 1991-12-18 1 Ob 41/91

Veröff: SZ 64/182 = JBl 1992,326 = EvBl 1992/65 S 295 = ÖBl 1992,51

TE OGH 1992-05-26 4 Ob 31/92

Beisatz: Eine juristische Person kann unmittelbar in ihrer Ehre nur beeinträchtigt sein, wenn es sich um ihre soziale Wertstellung innerhalb der Gemeinschaft handelt (hier: polit Partei). (T1)

TE OGH 1992-11-24 4 Ob 91/92

Beisatz: Auch eine juristische Person kann durch den Vorwurf, "sie" lüge, jedenfalls in ihrer sozialen Wertstellung innerhalb der Gemeinschaft beeinträchtigt sein, weil sie passiv beleidigungsfähig ist. Der Vorwurf, eine juristische Person, insbesondere eine politische Partei, "lüge", kann nur dahin verstanden werden, daß von ihr krasse (nicht umgehend berichtigte) Fehlinformationen ausgegangen sind, die den jeweils verantwortlichen Personen bei normativer Betrachtung gar nicht entgehen und damit nicht auf eine bloße Unachtsamkeit zurückzuführen sein konnten. (T2) Veröff: MR 1993,55

TE OGH 1992-12-15 4 Ob 109/92

Veröff: MR 1993,57

TE OGH 1992-11-24 4 Ob 104/92

Beisatz: Daß jur. Personen auch Anspruch auf Schutz ihres wirtschaftlichen Rufes nach § 1330 Abs. 2 ABGB haben, unterliegt keinem Zweifel. (T3)

TE OGH 1993-05-04 4 Ob 40/93

TE OGH 1993-09-28 4 Ob 131/93

Beisatz: Die Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte hat als Körperschaft des öffentlichen Rechtes Anspruch auf den Schutz ihres wirtschaftlichen Rufes. (T4)

TE OGH 1993-12-14 4 Ob 171/93

Auch; Beis wie T3

TE OGH 1994-08-10 6 Ob 21/94

TE OGH 1994-11-22 4 Ob 134/94

TE OGH 1996-01-11 6 Ob 600/95

TE OGH 1995-10-10 4 Ob 49/95

Beis wie T1; Veröff: SZ 68/177

TE OGH 1996-10-01 4 Ob 2269/96x

TE OGH 1997-04-24 6 Ob 11/97d

TE OGH 1997-02-27 6 Ob 2393/96x

TE OGH 1997-07-24 6 Ob 2230/96a

TE OGH 1998-09-24 6 Ob 173/98d

TE OGH 1998-09-10 6 Ob 212/98i

TE OGH 1999-03-25 6 Ob 36/99h

TE OGH 2000-02-24 6 Ob 22/00d

Vgl auch

TE OGH 2000-03-09 6 Ob 308/99h

Beisatz: Hier: Rotes Kreuz. (T5)

TE OGH 2000-10-05 6 Ob 78/00i

Vgl auch; Beisatz: Die Behauptung, sämtliche Telefonate eines Geschäftsführers seien abgehört worden, bewirkt nicht weniger die Gefahr der Beeinträchtigung des von ihm geführten Unternehmens als der Beeinträchtigung seiner eigenen Person. An der Betroffenheit des Geschäftsführers und dem Unternehmen als juristische Person kann daher kein Zweifel bestehen. (T6)

TE OGH 2000-12-14 6 Ob 291/00p

Auch; Beis ähnlich wie T3; Veröff: SZ 73/198

TE OGH 2001-11-08 6 Ob 223/01i

TE OGH 2002-12-12 6 Ob 62/02i

Auch

TE OGH 2003-03-25 4 Ob 14/03t

Beisatz: Auch Abkürzungen mit individualisierender Namensfunktion genießen Schutz. (T7)

TE OGH 2003-03-20 6 Ob 315/02w

Beis wie T2

TE OGH 2004-02-19 6 Ob 190/03i

TE OGH 2004-12-15 6 Ob 246/04a

Auch; Beis wie T3

TE OGH 2006-11-30 6 Ob 184/04h

TE OGH 2014-06-26 6 Ob 45/14g

Auch

TE OGH 2016-10-24 6 Ob 194/16x

Vgl; Beisatz: Auch Selbstverwaltungskörper sind als Körperschaften öffentlichen Rechts durch § 1330 Abs 2 ABGB geschützt (hier: Ärztekammer). (T8)

TE OGH 2016-11-29 6 Ob 66/16y

Beis ähnlich wie T1; Beisatz: Hier: Bezeichnung der klagenden Partei als „Altnaziverein“. (T9)

TE OGH 2017-03-29 6 Ob 231/16p

TE OGH 2018-01-17 6 Ob 162/17t

Auch; Beis wie T1; Beisatz: Hier: Vorwurf der Manipulation einer Wahl durch bestimmte Politiker und eine politische Partei, ohne dass dafür ein Tatsachensubstrat vorläge. (T10)

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0008985