Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0021095

Entscheidungsdatum

12.11.1991

Geschäftszahl

5Ob1552/91; 8Ob607/93; 8Ob1642/93; 9Ob1613/94; 3Ob1634/94; 3Ob1572/95; 3Ob2128/96d; 3Ob2104/96z; 10Ob1619/95; 2Ob2107/96h; 9ObA95/97d; 9ObA212/97k; 9ObA174/98y; 8ObA129/99z; 7Ob125/99d; 2Ob187/99k; 10Ob270/99z; 1Ob268/99i; 9Ob37/00g; 7Ob96/01w; 3Ob316/00t; 3Ob286/00f; 8ObA179/01h; 8Ob225/01y; 2Ob12/02g; 1Ob41/02i; 2Ob145/02s; 8Ob208/02z; 7Ob167/03i; 7Ob273/03b; 3Ob235/03k; 5Ob235/03z; 6Ob53/04v; 10Ob42/04f; 10ObS139/04w; 6Ob301/05s; 9Ob3/06s; 7Ob146/06f; 7Ob157/06y; 2Ob147/06s; 7Ob117/07t; 2Ob27/07w; 2Ob207/07s; 2Ob7/08f; 5Ob223/08t; 6Ob22/09t; 7Ob160/09v; 8Ob79/10s; 2Ob136/10d; 7Ob46/11g; 7Ob71/11h; 2Ob245/07d; 7Ob221/11t; 7Ob228/11x; 5Ob128/12b; 7Ob145/12t; 9ObA5/13w; 10ObS168/13y; 8Ob32/14k; 1Ob19/15y; 6Ob58/18z; 6Ob163/18s; 8Ob47/19y

Norm

ABGB §1118 A2; MRG §30 Abs1 A; ZPO §502 HI2; ZPO §502 HIII4; ZPO §508a

Rechtssatz

Hängt die Entscheidung von den konkreten Umständen des Einzelfalles ab, ist deren rechtliche Würdigung vom Obersten Gerichtshof nicht zu überprüfen. Nur bei einer auffallenden Fehlbeurteilung der Unzumutbarkeit einer Fortsetzung des Bestandverhältnisses hätte er einzugreifen.

Entscheidungstexte

TE OGH 1991-11-12 5 Ob 1552/91

TE OGH 1993-09-09 8 Ob 607/93

Auch; Beisatz: Wenn auch die Höhe des angemessenen Schmerzengeldes eine Frage des Einzelfalles ist, die in der Regel keine erhebliche Rechtsfrage im Sinn des § 502 Abs 1 ZPO zu begründen vermag, ist die Revision ausnahmsweise wegen der eklatanten Fehlbemessung des Schmerzengeldes, die völlig aus dem Rahmen der ständigen oberstgerichtlichen Rechtsprechung fällt, aus Gründen der Einzelfallgerichtigkeit zulässig und berechtigt. (T1)

TE OGH 1993-10-14 8 Ob 1642/93

Ähnlich; Beisatz: Hier: Frage des Kündigungsgrundes des erheblich nachteiligen Gebrauchs. (T2)

TE OGH 1994-10-12 9 Ob 1613/94

Auch; Beis wie T1

TE OGH 1995-02-22 3 Ob 1634/94

Auch

TE OGH 1995-07-12 3 Ob 1572/95

nur: Hängt die Entscheidung von den konkreten Umständen des Einzelfalles ab, ist deren rechtliche Würdigung vom Obersten Gerichtshof nicht zu überprüfen. Nur bei einer auffallenden Fehlbeurteilung hätte er einzugreifen. (T3)

TE OGH 1996-05-29 3 Ob 2128/96d

Auch; nur T3

TE OGH 1996-05-15 3 Ob 2104/96z

Auch; nur T3

TE OGH 1996-01-09 10 Ob 1619/95

Auch; Beisatz: Umsatzsteuer aus Verzugszinsen: keine erhebliche Rechtsfrage, so schon ecolex 1995, 918). (T4)

TE OGH 1996-06-13 2 Ob 2107/96h

Auch; nur T3

TE OGH 1997-03-26 9 ObA 95/97d

nur T3; Beisatz: Hier: Frage, ob die Lösung eines Dienstverhältnisses durch den Dienstnehmer stillschweigend erfolgt ist oder nicht. (T5)

TE OGH 1997-06-25 9 ObA 212/97k

nur T3; Beis wie T5

TE OGH 1998-09-02 9 ObA 174/98y

Auch; nur T3

TE OGH 1999-05-18 8 ObA 129/99z

Auch; nur T3; Beis wie T5

TE OGH 1999-06-23 7 Ob 125/99d

nur T3; Beisatz: Hier: Sicherung der Wiederherstellung des abgebrannten Wirtschaftsgebäudes (§ 97 VersVG). (T6)

TE OGH 1999-07-01 2 Ob 187/99k

Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Umfang der Aufklärungspflichten im vorvertraglichen Schuldverhältnis. (T7)

TE OGH 1999-11-16 10 Ob 270/99z

TE OGH 2000-02-22 1 Ob 268/99i

Beisatz: Hier: Vorwerfbarkeit der dem Mieter fehlenden Abhilfemöglichkeit gegen ein unleidliches Verhalten seiner Wohnungsgenossen. (T8)

TE OGH 2000-10-04 9 Ob 37/00g

nur T3

TE OGH 2001-04-27 7 Ob 96/01w

Auch; nur T3

TE OGH 2001-08-29 3 Ob 316/00t

Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Beurteilung des Verhaltens eines Servitutsberechtigten. (T9)

TE OGH 2001-08-29 3 Ob 286/00f

Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Einhaltung von Schutzpflichten und Sorgfaltspflichten. (T10)

TE OGH 2001-08-16 8 ObA 179/01h

nur T3; Beis wie T5

TE OGH 2001-10-11 8 Ob 225/01y

nur T3; Beisatz: Hier: Begründung eines Wohnsitzes im Sinne des § 66 JN. (T11)

TE OGH 2002-03-21 2 Ob 12/02g

Auch; Beis wie T1 nur: Wenn auch die Höhe des angemessenen Schmerzengeldes eine Frage des Einzelfalles ist, die in der Regel keine erhebliche Rechtsfrage im Sinn des § 502 Abs 1 ZPO zu begründen vermag, ist die Revision ausnahmsweise wegen der Fehlbemessung des Schmerzengeldes, aus Gründen der Einzelfallgerichtigkeit zulässig und berechtigt. (T12)

TE OGH 2002-02-26 1 Ob 41/02i

TE OGH 2002-08-08 2 Ob 145/02s

Vgl auch; Beisatz: Zulässigkeit der Revision, weil Rechtsprechung zur Schmerzengeldrente in Verbindung mit der neuesten Judikatur des Obersten Gerichtshofes zur Schmerzengeldbemessung bei schwersten Verletzungen fehlt. (T13)

TE OGH 2002-10-17 8 Ob 208/02z

Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Frage, ob die Vermieterin wider Treu und Glauben den Eintritt des neuen Mieters in den Mietvertrag vereitelt habe. (T14)

TE OGH 2003-08-05 7 Ob 167/03i

Auch; Beisatz: Hier: Zur Frage, ob in der Aufrechnungserklärung des Beklagten die Forderung, die durch die Aufrechnung getilgt werden soll, bestimmt beziehungsweise zumindest bestimmbar bezeichnet wurde. (T15)

TE OGH 2003-11-19 7 Ob 273/03b

Vgl auch; nur T3

TE OGH 2004-02-25 3 Ob 235/03k

Auch

TE OGH 2004-01-13 5 Ob 235/03z

Auch; nur T3; Beis wie T11

TE OGH 2004-04-29 6 Ob 53/04v

Auch

TE OGH 2004-06-08 10 Ob 42/04f

Vgl auch; Beis wie T8; Beisatz: Hier: Verhalten des Unterbestandnehmers. (T16)

TE OGH 2004-09-14 10 ObS 139/04w

nur T3

TE OGH 2006-01-26 6 Ob 301/05s

Beisatz: Hier: Nachteiliger Gebrauch verneint: Dem Bestandnehmer war es gestattet, das im Bestandobjekt befindliche Inventar zu entfernen und durch eigenes zu ersetzen. Die übrigen Schäden entstanden bei ordnungsgemäßer Benutzung des Bestandobjekts. (T17)

TE OGH 2006-05-04 9 Ob 3/06s

nur T3

TE OGH 2006-07-05 7 Ob 146/06f

Vgl auch; nur T3; Beisatz: Hier: Eigenbedarf des Vermieters durch Neuverteilung der Wohnräume. (T18)

TE OGH 2006-07-05 7 Ob 157/06y

Vgl; nur T3; Beis wie T10

TE OGH 2007-03-28 2 Ob 147/06s

TE OGH 2007-06-20 7 Ob 117/07t

Vgl; nur T3; Beisatz: Hier: Die Frage, „ob die Benutzung eines unzureichend gesicherten Wanderweges ein Mitverschulden im Sinn einer Sorglosigkeit gegenüber eigenen Gütern darstellt", ist eine Frage des Einzelfalls. (T19)

TE OGH 2007-06-28 2 Ob 27/07w

Vgl auch; Beis wie T12

TE OGH 2008-02-14 2 Ob 207/07s

Vgl; Beis wie T1

TE OGH 2008-05-29 2 Ob 7/08f

Vgl; Beis wie T1; Beis wie T12

TE OGH 2008-11-25 5 Ob 223/08t

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2009-03-26 6 Ob 22/09t

Vgl; Beisatz: Hier: Verkehrssicherungspflichten und Verschuldensteilung. (T20)

TE OGH 2009-10-28 7 Ob 160/09v

Auch

TE OGH 2010-11-04 8 Ob 79/10s

Beisatz: Hier: Verschuldensteilung. (T21)

TE OGH 2010-10-21 2 Ob 136/10d

Auch; Vgl Beis wie T1

TE OGH 2011-04-27 7 Ob 46/11g

Auch

TE OGH 2011-05-18 7 Ob 71/11h

Auch; Beisatz: Hier: Fehlen einer regelmäßigen geschäftlichen Tätigkeit im Hinblick auf § 30 Abs 2 Z 7 MRG. (T22)

TE OGH 2008-01-24 2 Ob 245/07d

Auch

TE OGH 2012-01-25 7 Ob 221/11t

Vgl; Beis wie T19

TE OGH 2012-01-25 7 Ob 228/11x

Auch

TE OGH 2012-07-26 5 Ob 128/12b

Auch

TE OGH 2012-12-19 7 Ob 145/12t

Auch; Auch Beis wie T19

TE OGH 2013-04-24 9 ObA 5/13w

Ähnlich; Beisatz: Hier: Zumutbarkeit, den Zugang einer Arbeitgeberkündigung zu ermöglichen. (T23)

TE OGH 2013-11-19 10 ObS 168/13y

nur T3; Beisatz: Hier: Frage der Unzumutbarkeit des Wohnortwechsels. (T24)

TE OGH 2014-10-30 8 Ob 32/14k

Auch; nur T3

TE OGH 2015-04-23 1 Ob 19/15y

TE OGH 2018-05-24 6 Ob 58/18z

Vgl auch

TE OGH 2018-09-26 6 Ob 163/18s

Vgl; Beis ähnlich wie T20

TE OGH 2019-08-29 8 Ob 47/19y

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0021095