Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

05.07.1991

Geschäftszahl

5Ob505/91; 1Ob614/92; 6Ob561/94 (6Ob1568/94); 1Ob550/94; 6Ob642/94;

6Ob610/94; 1Ob590/95; 1Ob2045/96h; 10Ob2104/96a; 1Ob2266/96h;

6Ob2222/96z; 6Ob18/98k (6Ob122/98d); 7Ob48/00k; 1Ob78/03g

Norm

ABGB §94;

ABGB §140 Bb;

Rechtssatz

Das Arbeitslosengeld ist als eine das entgangene Arbeitseinkommen ersetzende Versicherungsleistung ebenso wie Pensionen und Renten als eigenes Einkommen des Unterhaltsberechtigten bei der Unterhaltsbemessung zu berücksichtigen. Dies hat auch für die Notstandshilfe zu gelten.

Entscheidungstexte

TE OGH 1991/07/05 5 Ob 505/91

Veröff: RZ 1992/87 S 263

 

TE OGH 1992/10/07 1 Ob 614/92

Vgl; Beisatz: Hier: Karenzurlaubsgeld (T1) Veröff: SZ 65/126 = ÖA 1993,108

TE OGH 1994/06/23 6 Ob 561/94

TE OGH 1994/05/03 1 Ob 550/94

Auch

 

TE OGH 1994/11/10 6 Ob 642/94

nur: Dies hat auch für die Notstandshilfe zu gelten. (T2)

TE OGH 1994/11/24 6 Ob 610/94

Beisatz: Notstandshilfe (T3)

 

TE OGH 1995/07/27 1 Ob 590/95

Auch; nur T2; Beis wie T3

 

TE OGH 1996/04/23 1 Ob 2045/96h

Auch; Beis wie T3

 

TE OGH 1996/07/16 10 Ob 2104/96a

nur T2; Beisatz: Unter Einkommen im Sinne der unterhaltsrechtlichen Bestimmungen des ABGB ist grundsätzlich die Summe aller verfügbaren Mittel zu verstehen, woraus folgt, daß auch öffentlich-rechtliche Leistungen in die Unterhaltsbemessungsgrundlage einzubeziehen sind. (T4)

TE OGH 1996/09/02 1 Ob 2266/96h

Auch

 

TE OGH 1996/12/05 6 Ob 2222/96z

Beis wie T4

 

TE OGH 1998/05/27 6 Ob 18/98k

Beis wie T3

 

TE OGH 2000/03/29 7 Ob 48/00k

Vgl auch; Beisatz: Hier: Invaliditätsentschädigung. (T5)

TE OGH 2003/10/14 1 Ob 78/03g

Veröff: SZ 2003/118

 

Rechtssatznummer

RS0009500