Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

05.09.1989

Geschäftszahl

15Os69/89

Norm

StGB §105 Abs1 A1;

StGB §105 Abs1 A2;

Rechtssatz

"Dulden" im Sinne des § 105 Abs 1 StGB bedeutet "willentliches Geschehen-Lassen"; der Einsatz von vis absoluta zur unmittelbaren Erreichung eines vom Täter angestrebten Zieles, sei es durch eine den widerstrebenden Willen des Opfers überwältigende Gewaltanwendung oder sei es durch die (allenfalls präventive) gewaltsame Ausschaltung eines solchen Willens überhaupt, entspricht den Voraussetzungen des Nötigens zu einem "Dulden" nicht.

Entscheidungstexte

TE OGH 1989/09/05 15 Os 69/89

Veröff: SSt 60/55 = EvBl 1991/8 S 19

Rechtssatznummer

RS0093451