Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0022770

Entscheidungsdatum

20.09.1988

Geschäftszahl

5Ob64/88; 7Ob615/89; 1Ob557/91; 2Ob5/00z; 5Ob168/08d; 6Ob197/08a; 4Ob173/10k; 7Ob60/15x; 9ObA89/17d; 10Ob56/18k

Norm

ABGB §1295 Ia6; ABGB §1435

Rechtssatz

Bereicherungsansprüche stehen gegenüber Schadenersatzansprüchen nicht im Verhältnis der Subsidiarität.

Entscheidungstexte

TE OGH 1988-09-20 5 Ob 64/88

Veröff: EvBl 1989,49

TE OGH 1989-09-28 7 Ob 615/89

Veröff: RdW 1990,47

TE OGH 1991-06-26 1 Ob 557/91

TE OGH 2000-01-20 2 Ob 5/00z

Veröff: SZ 73/11

TE OGH 2008-12-09 5 Ob 168/08d

TE OGH 2009-12-17 6 Ob 197/08a

Beisatz: Sie können miteinander konkurrieren auch wenn Schadenersatzansprüche gegen einen Dritten gerichtet sind. Die Existenz der Leistungskondiktion gegen einen Dritten begründet daher umgekehrt für den Schädiger nicht den Einwand, es sei kein Schaden entstanden. (T1)

TE OGH 2010-11-09 4 Ob 173/10k

TE OGH 2015-07-02 7 Ob 60/15x

Veröff: SZ 2015/68

TE OGH 2017-10-30 9 ObA 89/17d

TE OGH 2018-09-13 10 Ob 56/18k

Beis wie T1

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0022770