Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0053493

Entscheidungsdatum

11.12.1987

Geschäftszahl

2Ob668/87; 6Ob504/88; 9ObA277/88; 6Ob79/00m; 6Ob14/03g; 6Ob101/12i

Norm

B-VG Art57 Abs1

Rechtssatz

Die sachliche Reichweite der beruflichen Immunität, also der Sinn der Worte "in diesem Beruf", ist eng auszulegen und beschränkt sich auf Äußerungen der Abgeordneten im Rahmen ihrer Tätigkeit im Plenum oder in den Ausschüssen.

Entscheidungstexte

TE OGH 1987-12-11 2 Ob 668/87

Veröff: SZ 60/271 = JBl 1989,245 = EvBl 1988/79 S 399 = RdW 1988,85 = ÖBl 1988,68 = MR 1988,88 (Korn)

TE OGH 1988-01-28 6 Ob 504/88

Vgl auch

TE OGH 1989-01-11 9 ObA 277/88

Vgl auch; Veröff: JBl 1989,599

TE OGH 2000-03-29 6 Ob 79/00m

Beisatz: Grundsätzlich fallen damit also auch die auf einer Pressekonferenz bloß wiederholten Äußerungen, die der Abgeordnete zum Nationalrat schon im Plenum abgegeben hatte, nicht unter die berufliche Immunität des Art 57 B-VG. (T1); Veröff: SZ 73/60

TE OGH 2003-06-26 6 Ob 14/03g

TE OGH 2012-06-22 6 Ob 101/12i

Vgl; Beisatz: Hier: Für die Information eines Journalisten über den Inhalt einer parlamentarischen Anfrage, die am Folgetag eingebracht wird durch eine Abgeordnete, besteht weder der Schutz beruflicher noch sachlicher Immunität. (T2)