Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0083941

Entscheidungsdatum

16.04.2024

Geschäftszahl

10ObS63/87; 10ObS89/87; 10ObS217/88; 10ObS375/90; 10ObS358/90; 10ObS363/90; 10ObS389/90; 10ObS50/91; 10ObS332/91; 10ObS20/92; 10ObS193/92; 10ObS297/92; 10ObS330/92; 10ObS33/93; 10ObS116/93; 10ObS209/94; 10ObS2351/96z; 10ObS140/97d; 10ObS443/97p; 10ObS447/97a; 10ObS357/97s; 10ObS139/98h; 10ObS56/00h; 10ObS326/99k; 10ObS160/00b; 10ObS5/00h; 10ObS233/01i; 10ObS43/04b; 10ObS50/15y; 10ObS59/15x; 10ObS62/15p; 10ObS41/15z; 10ObS131/16m; 10ObS149/16h; 10ObS42/18a; 10ObS40/20k; 10ObS76/21f; 10ObS27/23b; 10ObS119/23g

Norm

ASGG §71 Abs2

ASVG §99 Abs1a

GSVG §67 Abs1

Rechtssatz

Die nachträgliche Erkenntnis, dass die Voraussetzungen für einen Leistungsanspruch zur Zeit der Zuerkennung nicht vorhanden waren, rechtfertigt die Entziehung der Leistung nicht.

Entscheidungstexte

TE OGH 1987-09-08 10 ObS 63/87

Veröff: SZ 60/170 = SSV-NF 1/27

TE OGH 1987-10-20 10 ObS 89/87

Beisatz: Die materielle Rechtskraft der Entscheidung verbietet die Entziehung der Leistung. (T1)

Veröff: SSV-NF 1/43

TE OGH 1988-09-20 10 ObS 217/88

Beis wie T1

TE OGH 1990-11-20 10 ObS 375/90

TE OGH 1990-11-06 10 ObS 358/90

Beis wie T1

TE OGH 1990-11-20 10 ObS 363/90

Veröff: EvBl 1993/188 S 773 = SSV-NF 4/149

TE OGH 1991-01-29 10 ObS 389/90

Veröff: SSV-NF 5/5

TE OGH 1991-02-26 10 ObS 50/91

Auch

TE OGH 1991-11-26 10 ObS 332/91

Beis wie T1

TE OGH 1992-02-11 10 ObS 20/92

Beis wie T1

TE OGH 1992-09-15 10 ObS 193/92

Beis wie T1

TE OGH 1992-12-15 10 ObS 297/92

Auch

TE OGH 1993-01-12 10 ObS 330/92

Veröff: SSV-NF 7/2

TE OGH 1993-03-18 10 ObS 33/93

Beis wie T1

TE OGH 1993-10-14 10 ObS 116/93

Veröff: SZ 66/126

TE OGH 1994-09-27 10 ObS 209/94

TE OGH 1996-10-22 10 ObS 2351/96z

Beis wie T1; Beisatz: Hier: Paragraph 9, Absatz 2, BPGG. (T2)

TE OGH 1997-05-22 10 ObS 140/97d

Auch; Beis wie T1

TE OGH 1998-01-20 10 ObS 443/97p

Auch; Beis wie T1; Beisatz: Hier: Paragraph 183, ASVG (T3)

TE OGH 1998-02-09 10 ObS 447/97a

Auch; Beis wie T1; Beis wie T2; Beisatz: Hier: Paragraph 7, Absatz 2, Wr PGG. (T4)

Veröff: SZ 71/16

TE OGH 1998-05-19 10 ObS 357/97s

Vgl auch

TE OGH 1998-08-18 10 ObS 139/98h

TE OGH 2000-03-21 10 ObS 56/00h

Auch; Beis ähnlich wie T1; Beisatz: Hier ist Rechtssicherheit vor Rechtmäßigkeit zu reihen (SSV-NF 6/17 uva, zuletzt 10 ObS 139/98h mwN). (T5)

TE OGH 2000-05-23 10 ObS 326/99k

Auch; Beis ähnlich T1; Beis wie T5 nur: Hier ist Rechtssicherheit vor Rechtmäßigkeit zu reihen. (T6)

TE OGH 2000-07-11 10 ObS 160/00b

Auch; Beis wie T6

TE OGH 2000-06-27 10 ObS 5/00h

Beis wie T5

TE OGH 2001-09-04 10 ObS 233/01i

Beis ähnlich T1; Beisatz: Hier: Seinerzeitige Gewährung aufgrund eines Vergleiches. (T7)

TE OGH 2004-05-18 10 ObS 43/04b

Beisatz: Nunmehr Paragraph 9, Absatz 4, BPGG. (T8)

TE OGH 2015-09-02 10 ObS 50/15y

Vgl auch; Beisatz: Hier: Zur Anwendbarkeit des Paragraph 71, Absatz 2, ASGG auf die bescheidmäßige Feststellung des Vorliegens vorübergehender Invalidität und des Anspruchs auf Rehabilitationsgeld aus der Krankenversicherung gemäß Paragraph 143 a, ASVG. (T9)

TE OGH 2015-10-22 10 ObS 59/15x

TE OGH 2015-10-01 10 ObS 62/15p

Auch; Beis wie T9

TE OGH 2015-10-01 10 ObS 41/15z

Auch; Beis wie T9

TE OGH 2016-11-11 10 ObS 131/16m

Vgl auch; Beisatz: Hier: Rehabilitationsgeld. (T10)

TE OGH 2016-11-25 10 ObS 149/16h

Vgl auch; Beis wie T10

TE OGH 2018-06-26 10 ObS 42/18a

Auch; Beis wie T9

TE OGH 2020-06-24 10 ObS 40/20k

Vgl aber; Beis wie T1; Beis wie T6; Beisatz: Im Fall eines aufgrund der irrtümlichen Annahme des Vorliegens vorübergehender Invalidität im Sinn des Paragraph 255 b, ASVG zuerkannten Rehabilitationsgelds ist eine Entziehung des Rehabilitationsgelds gemäß Paragraph 99, Absatz eins, in Verbindung mit Absatz 3, Ziffer eins, Litera b, Sub-Litera, a, a, ASVG dann gerechtfertigt, wenn im Entziehungszeitpunkt vorübergehende Invalidität nicht vorliegt, da eine – wenn auch nur geringfügige – Verbesserung des körperlichen oder geistigen Zustands der versicherten Person feststellbar ist, die sich auf ursprünglich bestehende Beeinträchtigungen, die die (unrichtige) Einschätzung des Vorliegens vorübergehender Invalidität begründet haben, bezieht. (T11)

TE OGH 2022-01-25 10 ObS 76/21f

Beis wie T1; Beis wie T6; Beis wie T7

TE OGH 2023-07-24 10 ObS 27/23b

TE OGH 2024-04-16 10 ObS 119/23g

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1987:RS0083941