Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0048369

Entscheidungsdatum

12.03.1987

Geschäftszahl

8Ob695/86; 8Ob568/88 (8Ob569/88); 6Ob506/91; 6Ob2304/96h; 9Ob277/99x; 3Ob264/03z; 1Ob179/11x; 6Ob33/18y

Norm

ABGB §148 A

Rechtssatz

Um den Zweck des Besuchsrechtes zu erreichen, ist dem Besuchsberechtigten im allgemeinen der Kontakt zu seinem Kind unbeschränkt, dh ohne Beeinträchtigung durch Zuziehung weiterer Personen oder Bindung an bestimmte Örtlichkeiten zu gestatten und ihm die Möglichkeit einer individuellen Gestaltung der Besuche zu bieten.

Entscheidungstexte

TE OGH 1987-03-12 8 Ob 695/86

TE OGH 1988-05-26 8 Ob 568/88

TE OGH 1991-01-10 6 Ob 506/91

TE OGH 1996-10-24 6 Ob 2304/96h

Auch

TE OGH 1999-11-03 9 Ob 277/99x

TE OGH 2004-02-25 3 Ob 264/03z

Vgl auch

TE OGH 2011-10-13 1 Ob 179/11x

TE OGH 2018-03-28 6 Ob 33/18y

Beisatz: Eine nicht vorhandene oder schlechte Kommunikationsbasis zwischen den Eltern kann kein Grund für eine Besuchsbegleitung sein, besteht doch die Möglichkeit einer Besuchsmittlung nach § 106b AußStrG. (T1)

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1987:RS0048369