Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0085019

Entscheidungsdatum

14.01.1986

Geschäftszahl

4Ob167/85; 2Ob69/90; 2Ob33/13m; 2Ob209/17z; 2Ob238/17i; 2Ob9/19s

Norm

ASVG §333

Rechtssatz

Die Haftungsbefreiung des § 333 ASVG kann auch dann eingreifen, wenn mehrere Unternehmer zur Erzielung eines Arbeitserfolges zusammenwirken und dem schädigenden Unternehmer ein Weisungsrecht zukommt. Die Begünstigung des Schädigers ergibt sich daraus, daß er in derartigen Fällen Bevollmächtigter des anderen Arbeitgebers ist und daher die Haftungsausschlußbestimmung des § 333 Abs 4 ASVG anzuwenden ist.

Entscheidungstexte

TE OGH 1986-01-14 4 Ob 167/85

Veröff: RdW 1987,22 = DRdA 1987,447 (Albert)

TE OGH 1990-10-24 2 Ob 69/90

Veröff: ZVR 1991,95 S 244

TE OGH 2013-06-17 2 Ob 33/13m

Auch; Beisatz: Hier aber keine Weisungsbefugnis des schädigenden Unternehmers. (T1)

TE OGH 2018-11-29 2 Ob 209/17z

TE OGH 2019-01-29 2 Ob 238/17i

TE OGH 2019-09-19 2 Ob 9/19s

Vgl

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1986:RS0085019