Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0026230

Entscheidungsdatum

13.07.1982

Geschäftszahl

5Ob521/82; 8Ob535/89; 8Ob620/91; 1Ob532/94; 4Ob505/96; 10Ob2350/96b; 1Ob2318/96f; 7Ob12/97h; 8Ob33/01p; 7Ob233/00s; 7Ob321/00g; 8Ob103/01g; 6Ob240/06x; 1Ob84/08x; 4Ob212/09v; 3Ob101/10i; 2Ob148/11w; 1Ob39/16s; 6Ob144/19y

Norm

ABGB §1299 B

Rechtssatz

Eine Aufklärung des Patienten über mögliche schädliche Folgen einer vorgesehenen Operation oder Heilbehandlung (hier Elektroschockbehandlung) ist nicht erforderlich, wenn Schäden nur in äußerst seltenen Fällen auftreten und anzunehmen ist, dass sie bei einem verständigen Patienten für seinen Entschluss, in die Behandlung einzuwilligen, nicht ernsthaft ins Gewicht fallen.

BGH vom 09.12.1958, VI ZR 203/57; Veröff: MDR 1959,291

Entscheidungstexte

TE OGH 1982-07-13 5 Ob 521/82

TE OGH 1989-09-21 8 Ob 535/89

Beisatz: Auf die typischen Risiken einer Operation ist aber ganz unabhängig von der prozentmäßigen statistischen Wahrscheinlichkeit, also auch einer allfälligen Seltenheit ihres Eintrittes, hinzuweisen, außer sie sind ganz unerheblich. (T1)

Veröff: SZ 62/154 = JBl 1990,459 = VersR 1990,879

TE OGH 1991-10-18 8 Ob 620/91

Beis wie T1

TE OGH 1994-01-25 1 Ob 532/94

Veröff: SZ 67/9

TE OGH 1996-01-30 4 Ob 505/96

Vgl; Beis wie T1; Beisatz: Auch eine allenfalls nur geringfügige Verunstaltung (hier: Narbe an der äußeren Lippe) ist von einiger Erheblichkeit und daher durchaus geeignet, die Entscheidung eines - auch vernünftigen - Patienten zu beeinflussen. (T2)

TE OGH 1996-09-03 10 Ob 2350/96b

Vgl; Beis wie T1; Veröff: SZ 69/199

TE OGH 1996-10-25 1 Ob 2318/96f

TE OGH 1997-01-29 7 Ob 12/97h

TE OGH 2001-03-08 8 Ob 33/01p

Auch

TE OGH 2001-02-28 7 Ob 233/00s

Vgl auch; Beis ähnlich wie T1

TE OGH 2001-05-17 7 Ob 321/00g

Vgl auch; Beis wie T1

TE OGH 2001-05-10 8 Ob 103/01g

Vgl auch

TE OGH 2006-12-21 6 Ob 240/06x

Auch

TE OGH 2008-12-16 1 Ob 84/08x

TE OGH 2010-01-19 4 Ob 212/09v

TE OGH 2010-06-30 3 Ob 101/10i

TE OGH 2011-11-29 2 Ob 148/11w

Vgl

TE OGH 2016-03-31 1 Ob 39/16s

TE OGH 2019-08-29 6 Ob 144/19y

Vgl

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1982:RS0026230