Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0057654

Entscheidungsdatum

23.12.1981

Geschäftszahl

6Ob839/81; 4Ob530/82; 2Ob636/86; 2Ob547/86 (2Ob548/86); 3Ob548/94; 4Ob11/99t; 7Ob267/98k; 8Ob188/01g; 7Ob297/03g; 1Ob33/10z; 1Ob138/11t; 1Ob46/13s; 8Ob125/13k

Norm

EheG §83

Rechtssatz

Trotz der festgestellten Einkommensverhältnisse von 1 : 2 zugunsten des Antragsgegners ist eine gleichteilige Aufteilung billig, weil auch die von den Parteien nicht besonders erwähnte und auch nicht besonders festgestellt, aber zweifellos erfolgte Haushaltsführung veranschlagt werden muss und weil vor allem nach dem festgestellten ehelichen Wirtschaftsplan das nicht über dem Durchschnitt liegende Familieneinkommen für die gemeinsamen Bedürfnisse der Lebensführung verbraucht wurde.

Entscheidungstexte

TE OGH 1981-12-23 6 Ob 839/81

TE OGH 1982-04-20 4 Ob 530/82

nur: Trotz der festgestellten Einkommensverhältnisse von 1 : 2 zugunsten des Antragsgegners ist eine gleichteilige Aufteilung billig, weil auch die von den Parteien nicht besonders erwähnte und auch nicht besonders festgestellt, aber zweifellos erfolgte Haushaltsführung veranschlagt werden muss. (T1)

TE OGH 1986-09-30 2 Ob 636/86

TE OGH 1986-12-02 2 Ob 547/86

Ähnlich; Beisatz: Hier: 50 : 50 bei alleinverdienendem Mann und haushaltsführender Frau. (T2)

TE OGH 1995-06-28 3 Ob 548/94

Ähnlich; Beis wie T2

TE OGH 1999-02-04 4 Ob 11/99t

Vgl; nur T1

TE OGH 1999-05-28 7 Ob 267/98k

Ähnlich; nur T1

TE OGH 2001-11-15 8 Ob 188/01g

Vgl

TE OGH 2004-01-14 7 Ob 297/03g

Ähnlich; Beis wie T2

TE OGH 2010-04-20 1 Ob 33/10z

Ähnlich; Beis wie T2; Veröff: SZ 2010/37

TE OGH 2011-09-01 1 Ob 138/11t

Ähnlich; nur T1; Beis wie T2

TE OGH 2013-04-11 1 Ob 46/13s

Vgl auch

TE OGH 2013-12-17 8 Ob 125/13k

Vgl auch