Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

24.03.1981

Geschäftszahl

9Os28/81; 16Os50/89

Norm

StGB §164 Abs1 Z2;

Rechtssatz

"Ansichbringen" erfordert eine Handlung, durch die sich der Täter im Einverständnis mit dem Vortäter die Verfügungsgewalt über eine (hehlereitaugliche) Sache verschafft, gleichgültig, ob dies entgeltlich oder unentgeltlich, auf Dauer oder vorübergehend erfolgt.

Entscheidungstexte

TE OGH 1981/03/24 9 Os 28/81

TE OGH 1990/02/02 16 Os 50/89

Vgl auch; nur: Gleichgültig, ob dies entgeltlich oder unentgeltlich, auf Dauer oder vorübergehend erfolgt. (T1)

Rechtssatznummer

RS0095481