Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

28.11.1979

Geschäftszahl

10Os153/79; 11Os41/85; 11Os88/86; 9Os186/86; 15Os71/87; 12Os160/87;

15Os66/88 (15Os67/88); 12Os83/88; 15Os113/89; 14Os60/90; 14Os114/90 (14Os115/90); 14Os159/93; 12Os165/93; 15Os104/94; 13Os7/95;

14Os115/95; 15Os137/95 (15Os138/95); 13Os1/96 (13Os2/96); 11Os90/96 (11Os91/96)

Norm

StGB §146 B2;

StGB §146 C2;

Rechtssatz

Ob der Bereicherungsvorsatz und Schädigungsvorsatz sich auf die Zahlungsfähigkeit und den Zahlungswillen bezieht oder nur auf eines der angeführten Elemente, ist ohne Bedeutung, zumal Täuschung über beide Elemente keine verstärkte Tatbestandsmäßigkeit bedeutet.

Entscheidungstexte

TE OGH 1979/11/28 10 Os 153/79

TE OGH 1985/04/30 11 Os 41/85

Vgl auch; Beisatz: Begründungsmängel zur Zahlungsfähigkeit bedeutungslos, wenn das Gericht das tatbildliche Verhalten ausschließlich in der Vorspiegelung der Zahlungswilligkeit erblickte. (T1)

TE OGH 1987/03/31 11 Os 88/86

Vgl auch

TE OGH 1987/02/11 9 Os 186/86

Vgl auch

TE OGH 1987/05/26 15 Os 71/87

TE OGH 1988/03/10 12 Os 160/87

Vgl auch

TE OGH 1988/06/28 15 Os 66/88

Vgl auch

TE OGH 1988/08/11 12 Os 83/88

Vgl auch

TE OGH 1989/12/05 15 Os 113/89

Vgl auch

TE OGH 1990/06/12 14 Os 60/90

Vgl auch

TE OGH 1990/12/04 14 Os 114/90

Vgl auch

TE OGH 1993/11/30 14 Os 159/93

Vgl auch

TE OGH 1994/04/07 12 Os 165/93

Vgl auch; Beisatz: Täuschung über Zahlungswilligkeit genügt. (T2)

TE OGH 1994/09/08 15 Os 104/94

Vgl auch

TE OGH 1995/04/19 13 Os 7/95

Vgl auch

TE OGH 1995/09/26 14 Os 115/95

Vgl auch

TE OGH 1995/11/23 15 Os 137/95

Vgl auch

TE OGH 1996/01/31 13 Os 1/96

Vgl auch; Beis wie T1

TE OGH 1996/08/27 11 Os 90/96

Vgl auch

Rechtssatznummer

RS0094200