Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0038949

Entscheidungsdatum

22.11.1979

Geschäftszahl

7Ob786/79; 8Ob522/80; 8Ob17/82; 4Ob337/85; 6Ob606/85; 7Ob642/86; 5Ob550/89; 7Ob537/90; 8Ob612/90; 6Ob627/90; 1Ob2227/96y; 9ObA155/98d; 7Ob75/01g; 9ObA6/04d; 7Ob4/05x; 6Ob266/06w; 7Ob68/09i; 7Ob206/09h; 7Ob199/09d; 1Ob213/09v; 3Ob39/11y; 1Ob96/11s; 17Ob29/11f; 6Ob226/11w; 1Ob227/11f; 9Ob30/14y; 3Ob80/14g; 1Ob230/18g

Norm

ZPO §228 B1aa

Rechtssatz

Wird die Feststellung der Haftung für künftige Schäden begehrt, so reicht die bloß abstrakte Möglichkeit eines Schadenseintrittes nicht aus, Sache der Klage ist es daher, im Einzelfall aufzuzeigen, welcher Art die möglichen Schäden sein könnten, wobei der anspruchsbegründende Sachverhalt zumindest in groben Umrissen behauptet werden muss.

Entscheidungstexte

TE OGH 1979-11-22 7 Ob 786/79

TE OGH 1980-09-11 8 Ob 522/80

nur: Wird die Feststellung der Haftung für künftige Schäden begehrt, so reicht die bloß abstrakte Möglichkeit eines Schadenseintrittes nicht aus. (T1); Beisatz: Die konkrete Möglichkeit des Eintritts bestimmter Schäden ist aber ausreichende Interessengrundlage. (T2)

 

TE OGH 1982-03-11 8 Ob 17/82

Vgl auch; Beis wie T2

 

TE OGH 1985-06-04 4 Ob 337/85

Auch

 

TE OGH 1985-09-26 6 Ob 606/85

Vgl auch; nur T1; Beis wie T2

 

TE OGH 1986-12-11 7 Ob 642/86

nur T1

 

TE OGH 1989-05-23 5 Ob 550/89

Auch; Beis wie T2; Beisatz: Daher ist der Schadenseintritt bis zum Schluss der Verhandlung nicht erforderlich. (T3)

 

TE OGH 1990-03-22 7 Ob 537/90

nur T1

 

TE OGH 1990-06-28 8 Ob 612/90

nur T1; Beis wie T2

 

TE OGH 1991-01-24 6 Ob 627/90

TE OGH 1996-10-25 1 Ob 2227/96y

Auch

 

TE OGH 1998-06-10 9 ObA 155/98d

TE OGH 2001-04-27 7 Ob 75/01g

Auch; nur T1; Beis wie T2

 

TE OGH 2004-05-26 9 ObA 6/04d

Beis wie T2; Beisatz: Ob der Eintritt anspruchsbegründender Tatsachen so unwahrscheinlich ist, dass letztlich keine realistische Möglichkeit der Relevanz der begehrten Feststellung mehr bleibt, ist aber eine nur im konkreten Einzelfall zu beantwortende Frage, die - von Fällen krasser Fehlbeurteilung durch die zweite Instanz abgesehen - die Zulässigkeit eines außerordentlichen Rechtsmittels nicht rechtfertigen kann. (T4)

 

TE OGH 2005-02-16 7 Ob 4/05x

TE OGH 2007-02-15 6 Ob 266/06w

Vgl auch; Beisatz: Hier: Konkrete Schäden nicht erkennbar. (T5); Veröff: SZ 2007/27

 

TE OGH 2009-10-28 7 Ob 68/09i

Auch; Beis ähnlich wie T2

 

TE OGH 2009-12-16 7 Ob 206/09h

Auch; Beis ähnlich wie T2

 

TE OGH 2009-12-16 7 Ob 199/09d

Auch; Beis ähnlich wie T2

 

TE OGH 2009-12-15 1 Ob 213/09v

Auch; nur T1; Beis wie T4

 

TE OGH 2011-03-22 3 Ob 39/11y

TE OGH 2011-05-24 1 Ob 96/11s

Vgl auch; Beis wie T4

 

TE OGH 2011-11-22 17 Ob 29/11f

Vgl auch; Beis ähnlich wie T4; Beisatz: Konkrete Angaben über die Art der zu erwartenden Schäden sind nicht erforderlich. (T6)

 

TE OGH 2011-11-24 6 Ob 226/11w

TE OGH 2011-12-22 1 Ob 227/11f

Auch

 

TE OGH 2014-06-25 9 Ob 30/14y

Auch; nur: Wird die Feststellung der Haftung für künftige Schäden begehrt, ist in der Klage aufzuzeigen, welcher Art die möglichen Schäden sein könnten. (T7)

Beis wie T6

 

TE OGH 2014-07-23 3 Ob 80/14g

Vgl auch

 

TE OGH 2018-12-20 1 Ob 230/18g

Beis wie T4

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1979:RS0038949