Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0009504

Entscheidungsdatum

07.07.1978

Geschäftszahl

1Ob504/78 (1Ob505/78); 6Ob815/81; 6Ob821/82 (6Ob822/82); 4Ob284/97m; 3Ob109/97v; 1Ob155/20f

Norm

ABGB §94; EheG §66; EheG §68

Rechtssatz

Wenn eine Ehe durch Teilurteil rechtskräftig (aus beiderseitigem Verschulden) geschieden wurde, kann der Unterhalt ab diesem Zeitpunkt nicht mehr nach der für die aufrechte Ehe geltenden gesetzlichen Bestimmungen - denen entsprechende Pflichten des alimentationsbedürftigen Gatten gegenüberstehen - verlangt werden.

Entscheidungstexte

TE OGH 1978-07-07 1 Ob 504/78

Veröff: EFSlg 30637

TE OGH 1981-12-16 6 Ob 815/81

Auch; Veröff: JBl 1984,198 (hiezu Huber JBl 1984,182)

TE OGH 1982-11-24 6 Ob 821/82

Auch; Beisatz: Muß ein Unterhaltsanspruch selbst unter den Voraussetzungen des § 66 EheG verneint werden, steht fest, daß ein bis zur Auflösung der Ehe gemäß § 94 ABGB etwa begründet gewesener Anspruch materiell nicht mehr aufrecht ist. (T1)

TE OGH 1997-10-07 4 Ob 284/97m

Auch

TE OGH 1997-12-17 3 Ob 109/97v

Beisatz: Anspruchsgrundlage bilden nur mehr die unterhaltsrechtlichen Bestimmungen des Ehegesetzes. (T2)

TE OGH 2021-03-02 1 Ob 155/20f

Vgl

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1978:RS0009504