Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0022481

Entscheidungsdatum

27.06.1978

Geschäftszahl

3Ob529/77; 1Ob512/84; 3Ob642/86; 8Ob528/89; 8Ob703/88; 1Ob39/91; 4Ob524/92; 7Ob629/92 (7Ob1659/92); 1Ob601/92; 8Ob533/91; 8Ob1547/93; 8Ob75/97f; 2Ob193/97i; 1Ob2406/96x; 9Ob69/98g; 7Ob189/98i; 2Ob101/99p; 2Ob172/99d; 2Ob18/98f; 2Ob108/00x; 9Ob157/01f; 8Ob84/02i; 6Ob155/04v; 3Ob257/03w; 7Ob306/04g; 6Ob228/04d; 6Ob26/09f; 7Ob85/13w; 9Ob41/13i; 2Ob33/13m; 2Ob191/12w; 5Ob125/15s; 2Ob132/15y; 7Ob114/15p; 9Ob69/17p

Norm

ABGB §1295 Ia2; ABGB §1297; ABGB §1313a I

Rechtssatz

Eine Haftung des Erfüllungsgehilfen gegenüber dem Gläubiger des Geschäftsherrn wegen Verletzung der Pflichten aus dem Schuldverhältnis kommt nicht in Betracht. Der Erfüllungsgehilfe haftet vielmehr nur dann, wenn sein Verhalten unabhängig von der Existenz des Schuldverhältnisses rechtswidrig ist, er also deliktisch handelt.

Entscheidungstexte

TE OGH 1978-06-27 3 Ob 529/77

Veröff: SZ 51/97

TE OGH 1984-02-22 1 Ob 512/84

TE OGH 1987-04-29 3 Ob 642/86

Auch; nur: Der Erfüllungsgehilfe haftet vielmehr nur dann, wenn sein Verhalten unabhängig von der Existenz des Schuldverhältnisses rechtswidrig ist, er also deliktisch handelt. (T1)

Veröff: SZ 60/73

TE OGH 1989-04-06 8 Ob 528/89

Beisatz: Die Beweislast für dessen Verschulden trifft allerdings den Geschädigten. (T2)

TE OGH 1989-07-20 8 Ob 703/88

Veröff: SZ 62/138 = WBl 1990,53

TE OGH 1991-12-18 1 Ob 39/91

nur T1; Beisatz: Hier: Eingriff in absolute Rechte. (T3)

Veröff: JBl 1992,323

TE OGH 1992-04-07 4 Ob 524/92

nur T1; Veröff: SZ 65/52 = ZVR 1992/177 S 374 = JBl 1992,786

TE OGH 1992-12-21 7 Ob 629/92

Auch

TE OGH 1992-11-26 1 Ob 601/92

Auch; Veröff: EvBl 1993/119 S 520

TE OGH 1993-03-04 8 Ob 533/91

Auch; nur T1

TE OGH 1993-04-22 8 Ob 1547/93

Vgl auch; nur T1; Beis wie T3

TE OGH 1997-06-26 8 Ob 75/97f

nur T1

TE OGH 1997-06-26 2 Ob 193/97i

Auch

TE OGH 1997-06-24 1 Ob 2406/96x

Auch

TE OGH 1998-07-08 9 Ob 69/98g

Auch

TE OGH 1999-04-14 7 Ob 189/98i

Auch; nur: Eine Haftung des Erfüllungsgehilfen gegenüber dem Gläubiger des Geschäftsherrn wegen Verletzung der Pflichten aus dem Schuldverhältnis kommt nicht in Betracht. (T4)

Beisatz: Dies gilt auch dann, wenn der Gehilfe selbständiger Unternehmer ist. (T5)

TE OGH 1999-04-15 2 Ob 101/99p

Vgl

TE OGH 1999-06-24 2 Ob 172/99d

nur: Der Erfüllungsgehilfe haftet nur dann, wenn er deliktisch handelt. (T6)

TE OGH 1999-09-23 2 Ob 18/98f

Auch; Beis wie T3; Beisatz: Eine Handlungspflicht kann sich für den Gehilfen aus den ihm erteilten Auftrag ergeben. (T7)

TE OGH 2000-05-17 2 Ob 108/00x

Auch; nur T1

TE OGH 2001-09-19 9 Ob 157/01f

nur T6; Beis wie T5

TE OGH 2002-05-16 8 Ob 84/02i

nur T6; Beis wie T3

TE OGH 2004-09-23 6 Ob 155/04v

Auch; nur T1

TE OGH 2004-08-26 3 Ob 257/03w

Vgl auch; Beis wie T2

TE OGH 2005-01-12 7 Ob 306/04g

Auch

TE OGH 2005-02-17 6 Ob 228/04d

Auch; nur T4; Beis wie T5

TE OGH 2009-05-14 6 Ob 26/09f

Beisatz: Der Erfüllungsgehilfe selbst kann, da er ja nicht zur Erfüllung verpflichtet ist, dem Dritten gegenüber nur deliktisch haften. (T8)

Beisatz: Dies gilt auch in der Gehilfenkette, wenn sich also der unmittelbare Gehilfe weiterer (somit mittelbarer) Gehilfen bedient. (T9)

TE OGH 2013-06-19 7 Ob 85/13w

Vgl auch; Auch Beis wie T7; Beisatz: Hier: Deliktische Haftung des Anästhesisten bei Sturz des Patienten vom Operationstisch im konkreten Einzelfall bejaht. (T10)

TE OGH 2013-06-25 9 Ob 41/13i

Auch

TE OGH 2013-06-17 2 Ob 33/13m

Auch; Auch Beis wie T1; Auch Beis wie T8

TE OGH 2013-07-30 2 Ob 191/12w

Auch

TE OGH 2015-12-21 5 Ob 125/15s

TE OGH 2016-04-12 2 Ob 132/15y

Vgl; Beisatz: Hier: Lenker eines Pistengerätes haftet bei Verletzung eines Rodlers deliktisch neben Pistenhalter. (T11)

TE OGH 2016-06-15 7 Ob 114/15p

TE OGH 2018-01-30 9 Ob 69/17p

nur T1; Beis wie T5

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1978:RS0022481