Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0079738

Entscheidungsdatum

04.04.1978

Geschäftszahl

4Ob316/78; 4Ob403/80; 4Ob324/86; 4Ob99/88; 4Ob2/89; 4Ob128/89; 4Ob120/89; 4Ob78/90; 4Ob94/91; 4Ob10/92; 4Ob133/93; 4Ob116/93; 4Ob1022/95; 4Ob2/96 (4Ob3/96); 4Ob2105/96d; 4Ob2246/96i; 4Ob2139/96d; 4Ob2364/96t; 4Ob45/97i; 4Ob125/98f; 4Ob79/01y; 4Ob15/02p; 4Ob301/02x; 4Ob250/03y; 6Ob246/04a; 8ObA134/04w; 4Ob116/06x; 4Ob105/06d; 4Ob184/06x; 4Ob249/06f; 4Ob177/09x; 17Ob23/09w; 4Ob56/12g; 4Ob181/12i; 4Ob43/18d

Norm

UWG §7 E2; UWG §24

Rechtssatz

Zur Frage der Beweislastverteilung (Bescheinigungslastverteilung) im Provisorialverfahren zur Sicherung eines auf diese Bestimmungen gestützten Anspruches.

Entscheidungstexte

TE OGH 1978-04-04 4 Ob 316/78

Veröff: SZ 51/39 = ÖBl 1978,92

 

TE OGH 1981-01-13 4 Ob 403/80

Beisatz: Jedenfalls dann, wenn es der antragstellenden Partei zugemutet werden kann, die Unwahrheit der Behauptung ihres Gegners glaubhaft zu machen, darf somit ohne eine solche Bescheinigung eine auf § 7 UWG gestützte einstweilige Verfügung nicht erlassen werden (so schon 4 Ob 316/78 = ÖBl 1978,92). (T1)

 

TE OGH 1986-04-22 4 Ob 324/86

Beisatz: Die Entscheidung ÖBl 1957,5 ist damit ebenso überholt wie die übrige vorangegangene, zum Teil uneinheitliche Vorjudikatur. (T2) Veröff: ÖBl 1987,21

 

TE OGH 1989-01-10 4 Ob 99/88

Beisatz: Nach § 7 UWG trägt aber der Beklagte die Beweislast für die Wahrheit seiner Mitteilung. (T3)

 

TE OGH 1989-01-24 4 Ob 2/89

Beisatz: Der Beklagte trägt die Beweislast für die Wahrheit seiner Mitteilung; entsprechendes gilt für die Verteilung der Bescheinigungslast im Provisorialverfahren. (T4)

 

TE OGH 1989-10-10 4 Ob 128/89

Beisatz: Der Wahrheitsbeweis ist schon dann vom Beklagten als erbracht anzusehen, wenn er den Inhalt der Mitteilung im wesentlichen bestätigt. (T5) Veröff: MR 1989,219 (Korn) = ÖBl 1990,18

 

TE OGH 1989-09-26 4 Ob 120/89

Beis wie T5

 

TE OGH 1990-04-24 4 Ob 78/90

Auch; Beis wie T3; Beis wie T5

 

TE OGH 1992-02-25 4 Ob 94/91

Beis wie T3; Beisatz: Webpelze (T6)

 

TE OGH 1992-06-16 4 Ob 10/92

Beis wie T5; Beisatz: Identisches, aber in zahlreichen Einzelfällen angewandtes Verhalten hat für diesen Wahrheitsbeweis das gleiche Gewicht wie eine Mehrzahl zwar unterschiedlicher, aber zur gleichen Beurteilung führender Verhaltensweisen. (T7)

Veröff: WBl 1992,410

 

TE OGH 1993-11-30 4 Ob 133/93

Auch; Beis wie T4

 

TE OGH 1993-11-16 4 Ob 116/93

Auch; Beis wie T3; Beis wie T4

 

TE OGH 1995-03-28 4 Ob 1022/95

Auch; Beis wie T3

 

TE OGH 1996-01-16 4 Ob 2/96

Auch; Beis wie T4; Beisatz: Der Beklagte ist zur Unterlassung verpflichtet, soweit die Tatsachen nicht erweislich wahr sind. (T8)

 

TE OGH 1996-05-29 4 Ob 2105/96d

Auch; Beis wie T3

 

TE OGH 1996-09-17 4 Ob 2246/96i

Auch; Beisatz: Ob eine Mitteilung vertraulich war, ist nur für die Beweislast von Bedeutung. Während der Beklagte grundsätzlich beweisen muss, dass herabsetzende Behauptungen wahr sind (§ 7 Abs 1 UWG), trifft die Beweislast für die Unrichtigkeit vertraulicher Mitteilungen, an denen der Mitteilende oder der Empfänger ein berechtigtes Interesse hat, den Kläger (§ 7 Abs 2 UWG). Wer eine Tatsache beweisen muss, ist nur solange von Bedeutung, als diese Tatsache nicht bewiesen ist; steht die zu beweisende Tatsache fest, so spielt es keine Rolle mehr, wen die Beweislast trifft. (T9)

 

TE OGH 1996-07-09 4 Ob 2139/96d

Auch; Beis wie T3; Beis wie T4

 

TE OGH 1996-12-17 4 Ob 2364/96t

Auch; Beis wie T4; Beis wie T5

 

TE OGH 1997-04-22 4 Ob 45/97i

Beis wie T3

 

TE OGH 1998-05-05 4 Ob 125/98f

Vgl auch

 

TE OGH 2001-05-14 4 Ob 79/01y

Vgl auch; Beis wie T4

 

TE OGH 2002-03-13 4 Ob 15/02p

Beisatz: Die Bescheinigungslast für die Wahrheit einer Tatsachenbehauptung trifft auch im Provisorialverfahren den Mitteilenden. (T10)

 

TE OGH 2003-02-18 4 Ob 301/02x

Vgl auch; Beis wie T3

 

TE OGH 2003-12-16 4 Ob 250/03y

Beis wie T10; Beisatz: Wird in einem auf § 7 UWG gestützten Sicherungsverfahren die Wahrheit der beanstandeten Behauptung bescheinigt, besteht kein Unterlassungsanspruch. (T11)

Beisatz: Auch auf § 1330 ABGB gestützte Sicherungsanträge können schon durch die Bescheinigung der Wahrheit der verbreiteten Äußerung abgewehrt werden. (T12)

 

TE OGH 2004-12-15 6 Ob 246/04a

Auch; Beis wie T4; Beis wie T10

 

TE OGH 2005-03-17 8 ObA 134/04w

Beisatz: Der Gegner der gefährdeten Partei trägt die Bescheinigungslast zumindest hinsichtlich des wesentlichen Inhaltes seiner Mitteilung. (T13)

 

TE OGH 2006-08-09 4 Ob 116/06x

Auch; Beis wie T5

 

TE OGH 2006-09-28 4 Ob 105/06d

Auch; Beis wie T3

 

TE OGH 2006-11-21 4 Ob 184/06x

Beis wie T3; Beis wie T4; Veröff: SZ 2006/170

 

TE OGH 2007-03-20 4 Ob 249/06f

Auch; Beis wie T3; Beis wie T4

 

TE OGH 2009-11-19 4 Ob 177/09x

Beis wie T3

 

TE OGH 2010-02-09 17 Ob 23/09w

Auch; Beis wie T3

 

TE OGH 2012-07-10 4 Ob 56/12g

Vgl auch; Beis wie T3

 

TE OGH 2013-03-19 4 Ob 181/12i

Vgl auch; Beis wie T3

 

TE OGH 2018-03-22 4 Ob 43/18d

Auch; Beis wie T3

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1978:RS0079738