Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

26.01.1978

Geschäftszahl

7Ob733/77; 2Ob586/83; 3Ob539/90; 6Ob244/99x; 1Ob51/03m

Norm

ABGB §565;

ABGB §566;

ABGB §567;

ZPO §503 Z4 E4c18;

Rechtssatz

Hat der Kläger im Erbrechtsprozeß eine die Testierfähigkeit ausschließende geistige Erkrankuung des Erblassers bewiesen, so obliegt es nunmehr dem beklagten Testamenserben, den Gegenbeweis zu erbringen, daß das Testament vom Erblasser während eines lichten Augenblickes errichtet worden ist.

Entscheidungstexte

TE OGH 1978/01/26 7 Ob 733/77

SZ 51/8

TE OGH 1983/11/22 2 Ob 586/83

Auch

TE OGH 1990/06/27 3 Ob 539/90

SZ 63/116

TE OGH 1999/11/25 6 Ob 244/99x

Vgl auch; Beisatz: Die Beweislast trifft den, der die fehlende Testierfähigkeit behauptet. (T1); Veröff: SZ 72/197

TE OGH 2003/03/25 1 Ob 51/03m

Auch

Rechtssatznummer

RS0012403