Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0088934

Entscheidungsdatum

24.10.1977

Geschäftszahl

13Os164/77; 13Os172/77; 13Os121/77; 13Os189/78; 12Os91/79; 11Os16/80; 10Os119/80; 10Os121/80; 10Os104/80; 10Os70/81; 9Os134/81; 11Os110/82; 11Os11/83; 12Os176/84; 12Os156/83; 12Os191/85; 12Os67/86; 9Os114/86; 14Os13/88; 12Os160/87; 11Os36/89; 11Os75/89 (11Os76/89); 16Os6/91 (16Os7/91); 11Os76/93; 14Os104/96; 11Os142/96 (11Os160/96); 15Os133/09m; 15Os100/10k

Norm

StGB §5 B

Rechtssatz

"In Kauf nehmen" allein umschreibt nicht (ausreichend) den bedingten Vorsatz, es fehlt dabei eine Aussage darüber, ob der Täter sich mit der Tatbildverwirklichung abgefunden hat oder nicht.

Entscheidungstexte

TE OGH 1977-10-24 13 Os 164/77

Veröff: ÖJZ-LSK 1978/18

TE OGH 1977-11-10 13 Os 172/77

Veröff: RZ 1978/47 S 87

TE OGH 1977-10-24 13 Os 121/77

TE OGH 1978-12-18 13 Os 189/78

TE OGH 1979-07-05 12 Os 91/79

TE OGH 1980-02-13 11 Os 16/80

Beisatz: Hier: bei Hehlerei: Handeln "in der Vermutung der Diebstahlsherkunft". (T1)

TE OGH 1980-09-09 10 Os 119/80

TE OGH 1980-09-30 10 Os 121/80

Veröff: EvBl 1981/138 S 402

TE OGH 1981-03-31 10 Os 104/80

Vgl auch; Beisatz: Billigend in Kauf nehmen kann unter Umständen noch die Annahme bedingten Vorsatzes decken. (T2) Veröff: RZ 1981/34 S 132

TE OGH 1981-05-05 10 Os 70/81

TE OGH 1981-09-08 9 Os 134/81

TE OGH 1982-09-08 11 Os 110/82

Vgl auch

TE OGH 1983-02-02 11 Os 11/83

Vgl auch

TE OGH 1985-01-24 12 Os 176/84

Vgl auch

TE OGH 1984-12-06 12 Os 156/83

Vgl auch; Beis wie T2

TE OGH 1986-02-20 12 Os 191/85

Vgl; Beisatz: "Damit gerechnet und diesen Umstand auch in Kauf genommen" als ersichtlich auf die Willenskomponente bezogene, wenn auch nicht sehr glückliche Formulierung (noch) ausreichende Konstatierung bedingt vorsätzlichen Handelns. (T3)

TE OGH 1986-06-06 12 Os 67/86

Vgl; Beis wie T2; Beisatz: Früher übliche, das Wesen des bedingten Vorsatzes aber immerhin treffende Diktion. (T4)

TE OGH 1986-10-22 9 Os 114/86

Vgl auch; Beisatz: Eine - gar nicht erforderliche - Billigung des Erfolgseintritts schließt aber jedenfalls das Sich-Abfinden mit der Tatbildverwirklichung mit ein. (T5)

TE OGH 1988-02-10 14 Os 13/88

TE OGH 1988-03-10 12 Os 160/87

Vgl; Beis wie T2

TE OGH 1989-05-30 11 Os 36/89

Vgl auch; Veröff: SSt 60/34

TE OGH 1990-06-01 11 Os 75/89

Veröff: JBl 1991,465

TE OGH 1991-04-05 16 Os 6/91

Vgl auch; Beisatz: "Bewußt in Kauf nehmen" kann (gerade noch) genügen. (T6) Veröff: EvBl 1991/157 S 672 = RZ 1991/59 S 176

TE OGH 1993-08-24 11 Os 76/93

Vgl; Beisatz: In Kauf nehmen lässt fallbezogen ausnahmsweise einen sicheren Schluss auf die Willensbildung zu, weil dieser Erfolg als sicher vorausgesehen wurde. (T7)

TE OGH 1996-09-03 14 Os 104/96

Vgl; Beisatz: Billigend in-Kauf-nehmen genügt. (T8)

TE OGH 1996-11-05 11 Os 142/96

Vgl; Beis wie T5

TE OGH 2009-11-11 15 Os 133/09m

Vgl

TE OGH 2010-09-15 15 Os 100/10k

Vgl; Beis wie T8