Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0029956

Entscheidungsdatum

14.12.1976

Geschäftszahl

4Ob111/76; 4Ob77/79; 4Ob372/81; 4Ob138/82; 4Ob124/82; 4Ob128/83 (4Ob129/83); 7Ob515/85; 4Ob153/85; 9ObA21/87; 9ObA50/87; 9ObA110/90; 9ObA50/92; 9ObA120/92; 9ObA241/92; 9ObA239/93; 9ObA224/94; 8ObA21/04b; 9ObA185/05d; 8ObA5/07d; 9ObA70/13d; 9ObA59/15i

Norm

AngG §36 Abs2

Rechtssatz

Durch die mit einer Konkurrenzklausel verbundene Erwerbsbeschränkung darf der Angestellte nicht gezwungen werden, seine Kenntnisse und Berufserfahrungen brachliegen zu lassen, einen allenfalls erlernten Spezialberuf aufzugeben und damit zwangsläufig in eine berufsfremde Sparte mit geringerem Einkommen überzuwechseln.

Entscheidungstexte

TE OGH 1976-12-14 4 Ob 111/76

Veröff: ZAS 1978/15 S 100 (H Böhm)

TE OGH 1979-09-25 4 Ob 77/79

Veröff: Arb 9809 = IndS 1980,1218

TE OGH 1981-12-15 4 Ob 372/81

TE OGH 1982-11-09 4 Ob 138/82

Veröff: Arb 10190

TE OGH 1983-11-29 4 Ob 124/82

Veröff: ZAS 1985,27 (Kerschner)

TE OGH 1985-01-15 4 Ob 128/83

Veröff: RdW 1985,219 = JBl 1986,198 = DRdA 1987,129 (Petrovic)

TE OGH 1985-03-28 7 Ob 515/85

TE OGH 1985-12-10 4 Ob 153/85

Beisatz: Konkurrenzklausel bei Wechsel Österreich - BRD. (T1)

TE OGH 1987-07-01 9 ObA 21/87

nur: Durch die mit einer Konkurrenzklausel verbundene Erwerbsbeschränkung darf der Angestellte nicht gezwungen werden, seine Kenntnisse und Berufserfahrungen brachliegen zu lassen, in eine berufsfremde Sparte mit geringerem Einkommen überzuwechseln. (T2)

Veröff: Arb 10670

TE OGH 1987-09-02 9 ObA 50/87

Beisatz: Dies muss umsomehr gelten, wenn die Möglichkeiten zu einer beruflichen Veränderung schon auf Grund des höheren Alters des Dienstnehmers mehr als eingeschränkt sind. (T3)

TE OGH 1990-04-25 9 ObA 110/90

Beisatz: § 48 ASGG (T4)

TE OGH 1992-05-13 9 ObA 50/92

Vgl auch; Beisatz: Darauf, ob sich der neue Dienstgeber verpflichtet hat, den Dienstnehmer im Falle einer Inanspruchnahme schadlos und klaglos zu halten, kommt es nicht an. (§ 48 ASGG). (T5)

TE OGH 1992-07-08 9 ObA 120/92

Vgl auch; Veröff: SZ 65/102 = DRdA 1993,237 (Reissner)

TE OGH 1992-11-25 9 ObA 241/92

nur T2; Veröff: WBl 1993,122

TE OGH 1993-11-24 9 ObA 239/93

nur T2; Veröff: SZ 66/158

TE OGH 1994-11-30 9 ObA 224/94

Vgl auch; Beis wie T3

TE OGH 2004-04-15 8 ObA 21/04b

Veröff: SZ 2004/52

TE OGH 2006-02-22 9 ObA 185/05d

nur T2

TE OGH 2007-02-22 8 ObA 5/07d

Beisatz: Der zulässige Umfang der Beschränkung der Erwerbsfreiheit hängt immer von den Umständen des Einzelfalles ab. (T6)

TE OGH 2013-06-25 9 ObA 70/13d

Auch; Beis wie T6

TE OGH 2015-05-28 9 ObA 59/15i

Beis wie T6

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1976:RS0029956