Gericht

AUSL BAG

Entscheidungsdatum

12.08.1976

Geschäftszahl

3AZR502/75

Norm

ABGB §1151 ID;

ABGB §1158 I;

Rechtssatz

Schließt eine Schulbehörde wegen Lehrermangels mit einem Studenten auf dessen Wunsch einen befristeten Arbeitsvertrag über eine Lehrertätigkeit ab und verlängert sie die Beschäftigung um drei weitere Zeitverträge bis zu einer Gesamtdauer von rund 2 1/2 Jahren, so ist das dann kein unzulässiger Kettenarbeitsvertrag, wenn die Schulbehörde für die Befristung sachliche Gründe hatte und der Student erkennen konnte, daß er ohne ordentliches Examen nicht auf Dauer Lehrer sein werde.

Rechtssatznummer

RS0104268