Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0022686

Entscheidungsdatum

16.12.1975

Geschäftszahl

5Ob200/75; 5Ob531/76; 1Ob522/79; 5Ob769/80; 6Ob512/81; 4Ob558/81; 5Ob799/81; 6Ob783/81; 1Ob587/82; 2Ob2/84; 1Ob11/84; 6Ob1547/84; 2Ob544/85; 7Ob572/85; 8Ob526/87; 1Ob600/87; 7Ob708/87; 3Ob623/86; 5Ob627/88; 5Ob555/89; 2Ob596/89; 3Ob625/89; 5Ob515/90; 2Ob16/90; 4Ob512/90; 1Ob10/93; 3Ob545/94; 2Ob17/94 (2Ob18/94); 7Ob629/95; 1Ob2029/96f; 6Ob2174/96s; 8Ob371/97k; 6Ob280/97p; 9Ob114/98z; 9ObA215/98b; 9ObA289/98k; 3Ob51/98s; 1Ob14/00s; 8Ob253/99k; 1Ob278/99k; 10Ob167/00g; 6Ob308/00p; 1Ob93/00h; 7Ob301/00s; 6Ob292/00k; 9Ob31/01a; 10Ob38/00m; 1Ob151/01i; 6Ob53/01i; 1Ob129/02f; 9ObA200/02f; 3Ob304/02f; 2Ob131/03h; 2Ob193/03a; 7Ob276/03v; 6Ob145/03x; 5Ob155/03k; 9Ob66/04b; 10Ob76/05g; 3Ob295/05m; 5Ob275/06m; 1Ob226/07b; 2Ob262/07d; 1Ob233/07g; 4Ob75/08w; 8Ob15/09b; 5Ob38/05g; 5Ob52/09x; 1Ob68/09w; 1Ob74/09b; 3Ob39/11y; 9Ob59/10g; 9Ob11/11z; 17Ob11/11h; 1Ob63/11p; 7Ob170/11t; 9Ob50/11k; 4Ob67/12z; 1Ob172/12v; 7Ob162/12t; 7Ob189/12p; 1Ob23/13h; 8Ob125/13k; 1Ob148/14t; 1Ob199/14t; 4Ob18/15y; 10Ob84/15y; 1Ob240/15y; 1Ob69/16b; 6Ob90/17d; 5Ob9/18m; 6Ob234/17f; 3Ob191/17k; 2Ob115/18b; 1Ob120/18f; 8Ob92/18i; 3Ob175/18h; 3Ob187/18y; 1Ob236/18i; 7Ob164/18w; 9Ob58/18x

Norm

ABGB §1295 Ia3a; ABGB §1298; ABGB §1319; ZPO §503 E4c21

Rechtssatz

Grundsätzlich trifft den Geschädigten die Beweislast für den Kausalzusammenhang; dies gilt auch nach § 1298 ABGB. Die Beweislastumkehrung dieser Bestimmung betrifft nur den Verschuldensbereich.

Entscheidungstexte

TE OGH 1975-12-16 5 Ob 200/75

TE OGH 1976-05-11 5 Ob 531/76

TE OGH 1979-01-31 1 Ob 522/79

Veröff: SZ 52/15

TE OGH 1981-01-13 5 Ob 769/80

TE OGH 1981-07-08 6 Ob 512/81

Auch

TE OGH 1981-12-01 4 Ob 558/81

Auch; Veröff: SZ 54/179

TE OGH 1982-01-26 5 Ob 799/81

Auch; nur: Grundsätzlich trifft den Geschädigten die Beweislast für den Kausalzusammenhang; dies gilt auch nach § 1298 ABGB. (T1)

TE OGH 1982-04-21 6 Ob 783/81

Auch

TE OGH 1982-04-21 1 Ob 587/82

Veröff: SZ 55/53

TE OGH 1984-01-31 2 Ob 2/84

nur T1; Veröff: SZ 57/27 = ZVR 1984/297 S 308

TE OGH 1984-06-27 1 Ob 11/84

nur: Grundsätzlich trifft den Geschädigten die Beweislast für den Kausalzusammenhang. (T2)

TE OGH 1985-01-24 6 Ob 1547/84

Vgl auch

TE OGH 1985-05-07 2 Ob 544/85

nur T1; Veröff: JBl 1986,576 (Deutsch)

TE OGH 1985-07-11 7 Ob 572/85

nur: Die Beweislastumkehrung dieser Bestimmung betrifft nur den Verschuldensbereich. (T3)

Veröff: SZ 58/127 = RdW 1985,307 = JBl 1986,173

TE OGH 1987-02-26 8 Ob 526/87

Auch; nur T3; Veröff: WBl 1987,239

TE OGH 1987-06-10 1 Ob 600/87

nur T3

TE OGH 1987-11-12 7 Ob 708/87

nur T1

TE OGH 1987-11-11 3 Ob 623/86

Veröff: JBl 1988,243

TE OGH 1988-11-29 5 Ob 627/88

nur T3

TE OGH 1989-04-18 5 Ob 555/89

nur T3; Beisatz: Haftungsansatzpunkt ist in jedem Fall die vom Gläubiger zu beweisende Nichterfüllung oder Schlechterfüllung. (T4) Veröff: ecolex 1991,306

TE OGH 1989-12-19 2 Ob 596/89

nur T1; Beisatz: Im Falle einer Schutzgesetzverletzung im Sinne des § 1311 ABGB. (T5)

TE OGH 1990-01-24 3 Ob 625/89

TE OGH 1990-01-30 5 Ob 515/90

Auch; Beis wie T4

TE OGH 1990-03-14 2 Ob 16/90

nur T1

TE OGH 1990-05-08 4 Ob 512/90

nur T2

TE OGH 1993-08-25 1 Ob 10/93

Auch; Beisatz: Im Haftungsverfahren den Amtshaftungskläger. (T6)

Veröff: SZ 66/97

TE OGH 1994-06-28 3 Ob 545/94

nur T1; Beisatz: Verbleibende Unklarheiten gehen zu seinen Lasten. (T7)

TE OGH 1994-12-22 2 Ob 17/94

nur T2

TE OGH 1995-11-08 7 Ob 629/95

Auch; nur T2

TE OGH 1996-03-11 1 Ob 2029/96f

Auch; nur T2

TE OGH 1996-12-18 6 Ob 2174/96s

TE OGH 1997-11-27 8 Ob 371/97k

Auch; nur T2

TE OGH 1997-10-16 6 Ob 280/97p

Beis wie T7

TE OGH 1998-06-10 9 Ob 114/98z

Auch

TE OGH 1998-10-21 9 ObA 215/98b

nur T2

TE OGH 1999-02-24 9 ObA 289/98k

nur T1

TE OGH 1999-09-15 3 Ob 51/98s

Beisatz: Bei erwiesenem Verschulden des Bevollmächtigten trifft den Geschädigten die Beweislast für den Kausalzusammenhang zwischen dem vertragswidrigen Verhalten und dem eingetretenen Schaden, auch wenn es sich um eine Unterlassung handelte. (T8)

TE OGH 2000-02-22 1 Ob 14/00s

Auch; Beis wie T6; Veröff: SZ 73/34

TE OGH 2000-05-11 8 Ob 253/99k

Auch; nur T2; Veröff: SZ 73/79

TE OGH 2000-06-21 1 Ob 278/99k

Beis ähnlich wie T8

TE OGH 2000-10-24 10 Ob 167/00g

Auch; nur T2

TE OGH 2000-12-14 6 Ob 308/00p

Auch; nur T2; Beisatz: Auch die Behauptungslast. (T9)

TE OGH 2000-12-19 1 Ob 93/00h

nur T3; Beisatz: Dies gilt für die Haftung aus Vertrag genauso wie aus § 1319 ABGB. (T10)

Beisatz: Der Geschädigte hat nach § 1319 ABGB den Schaden, dessen Verursachung durch den Einsturz des Werks oder die Ablösung eines Teiles davon, den Besitz des Beklagten und die mangelhafte Beschaffenheit als Schadensursache zu behaupten und zu beweisen. Der Besitzer kann sich - gelingen dem Geschädigten diese Beweise - nur durch den Beweis entlasten, dass er Vorkehrungen getroffen hat, die vernünftigerweise nach der Auffassung des Verkehrs erwartet werden können. (T11)

TE OGH 2001-02-14 7 Ob 301/00s

nur T2

TE OGH 2001-02-22 6 Ob 292/00k

nur T1

TE OGH 2001-02-14 9 Ob 31/01a

Auch

TE OGH 2001-07-10 10 Ob 38/00m

Auch

TE OGH 2001-09-25 1 Ob 151/01i

Auch; Beisatz: Die Beweislast dafür, dass der Schaden bei gebotenem Verhalten nicht eingetreten wäre, trifft den Geschädigten auch im Fall der Anwendbarkeit des § 1298 ABGB. (T12)

Veröff: SZ 74/159

TE OGH 2001-11-08 6 Ob 53/01i

Auch; Beisatz: Die Beweispflicht für mangelndes Verschulden an der Schlechtleistung trifft den Schuldner; dies gilt auch für die Verletzung der Aufklärungspflicht als Nebenleistungspflicht. (T13)

TE OGH 2002-06-25 1 Ob 129/02f

Vgl; Beisatz: Diese Haftung, die als "Verschuldenshaftung mit verschobener Beweislast" bezeichnet wird, ist in Wahrheit eine Gefährdungshaftung, von der sich der Halter nur durch den Beweis, alle zur Gefahrenabwehr erforderliche Sorgfalt angewendet zu haben, befreien kann. (T14)

Beisatz: Eine solche Haftung kann unter Umständen auch bei fehlendem Verschulden eintreten. (T15)

Veröff: SZ 2002/87

TE OGH 2002-12-04 9 ObA 200/02f

nur T3; Beis wie T4; Beisatz: Der Geschädigte hat daher zunächst die Pflichtverletzung und dann den dadurch verursachten Schaden zu beweisen. (T16)

TE OGH 2003-06-24 3 Ob 304/02f

Auch; nur T1

TE OGH 2003-07-10 2 Ob 131/03h

nur T1; Beisatz: Die Schlechterfüllung und die Kausalität der Schlechterfüllung für den Unfall sind daher vom Kläger zu beweisen. (T17)

TE OGH 2003-09-12 2 Ob 193/03a

TE OGH 2004-01-14 7 Ob 276/03v

Beis wie T5; Beisatz: Hier: Unfall auf einer Sommerrodelbahn. (T18)

TE OGH 2004-02-19 6 Ob 145/03x

TE OGH 2004-04-19 5 Ob 155/03k

Vgl auch

TE OGH 2004-09-15 9 Ob 66/04b

TE OGH 2005-09-06 10 Ob 76/05g

Auch; Beis wie T12

TE OGH 2006-04-26 3 Ob 295/05m

Vgl auch; nur T3; Beis wie T13

TE OGH 2007-04-17 5 Ob 275/06m

nur T2; Beis wie T8

TE OGH 2008-02-26 1 Ob 226/07b

Auch; nur T1

TE OGH 2008-01-24 2 Ob 262/07d

nur T3

TE OGH 2008-06-10 1 Ob 233/07g

Auch; nur T1; Beisatz: Hier: Beratungsfehler eines Steuerberaters. (T19)

TE OGH 2008-06-10 4 Ob 75/08w

Veröff: SZ 2008/80

TE OGH 2009-02-23 8 Ob 15/09b

Auch; Beis ähnlich wie T10

TE OGH 2005-03-15 5 Ob 38/05g

nur T2; Beis wie T12; Beis ähnlich wie T8

TE OGH 2009-04-28 5 Ob 52/09x

Beis wie T18

TE OGH 2009-07-06 1 Ob 68/09w

Auch; nur T2; Beis wie T6

TE OGH 2009-09-08 1 Ob 74/09b

Auch

TE OGH 2011-03-22 3 Ob 39/11y

Auch; nur T2

TE OGH 2011-04-27 9 Ob 59/10g

TE OGH 2011-06-28 9 Ob 11/11z

TE OGH 2011-08-09 17 Ob 11/11h

Auch; Beisatz: Hier: Anwaltshaftung. (T20)

Veröff: SZ 2011/105

TE OGH 2011-06-21 1 Ob 63/11p

nur T1; Vgl auch Beis wie T10

TE OGH 2012-03-28 7 Ob 170/11t

TE OGH 2012-05-29 9 Ob 50/11k

Vgl auch

TE OGH 2012-08-02 4 Ob 67/12z

Vgl; Beisatz: Hier: fehlerhafte Anlageberatung. (T21)

TE OGH 2012-10-11 1 Ob 172/12v

Auch

TE OGH 2012-11-14 7 Ob 162/12t

nur T2; Auch Beis wie T8; Veröff: SZ 2012/116

TE OGH 2013-01-23 7 Ob 189/12p

nur T2; Veröff: SZ 2013/4

TE OGH 2013-03-07 1 Ob 23/13h

Vgl; Beis wie T9; Beis wie T16

TE OGH 2013-12-17 8 Ob 125/13k

Auch; Beisatz: Auch im Rahmen der Anwaltshaftung muss die Pflichtverletzung sowie der Kausalzusammenhang zwischen pflichtwidrigem Verhalten und schadensbegründendem Prozessverlust vom Geschädigten dargelegt und bewiesen werden. (T22)

TE OGH 2014-09-18 1 Ob 148/14t

Vgl auch; Beisatz: Hier: Rechtsanwaltshaftung; non liquet hinsichtlich Kausalität der behaupteten Pflichtverletzung (Unterlassung der gebotenen Aufklärung). (T23)

TE OGH 2014-12-23 1 Ob 199/14t

Auch; Beis wie T22

TE OGH 2015-04-22 4 Ob 18/15y

Auch

TE OGH 2015-10-22 10 Ob 84/15y

Vgl auch; Beis ähnlich wie T12; Beis ähnlich wie T16; Beis ähnlich wie T22

TE OGH 2015-12-22 1 Ob 240/15y

TE OGH 2016-08-30 1 Ob 69/16b

nur T2

TE OGH 2017-12-21 6 Ob 90/17d

Vgl auch; Beisatz: Die Beweislastumkehr des § 1298 ABGB erstreckt sich auch auf die objektive Sorgfaltswidrigkeit. (T24)

TE OGH 2018-03-13 5 Ob 9/18m

TE OGH 2018-02-28 6 Ob 234/17f

Auch; Beis wie T12; Beis wie T22; Beisatz: Wird bei einer Anwaltshaftung die Verletzung einer Aufklärungspflicht behauptet, dann muss der klagende Mandant nachweisen, dass er anders disponiert hätte, wenn er ordnungsgemäß aufgeklärt worden wäre; eine Negativ­feststellung diesbezüglich ginge zu seinen Lasten. (T25)

TE OGH 2018-05-23 3 Ob 191/17k

Vgl; Veröff: SZ 2018/39

TE OGH 2018-06-26 2 Ob 115/18b

nur T2

TE OGH 2018-07-17 1 Ob 120/18f

nur T2

TE OGH 2018-07-19 8 Ob 92/18i

TE OGH 2018-09-21 3 Ob 175/18h

TE OGH 2018-10-24 3 Ob 187/18y

Auch

TE OGH 2019-01-23 1 Ob 236/18i

Vgl auch; Beis wie T22; Beis wie T23; Beis wie T25

TE OGH 2019-01-30 7 Ob 164/18w

Auch; nur T2

TE OGH 2019-02-27 9 Ob 58/18x

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1975:RS0022686