Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0021232

Entscheidungsdatum

21.10.1975

Geschäftszahl

4Ob49/75; 4Ob119/77; 4Ob79/85; 9ObA233/94; 9ObA275/97z; 9ObA372/97i; 9ObA135/02x; 9ObA2/14f

Norm

ABGB §1151 IE; ArbVG §101; BRG §14 Abs2 Z6

Rechtssatz

Ob eine verschlechternde Versetzung vorliegt, erfordert einen Vergleich der Gesamtsituation des Arbeitnehmers vor und nach der Versetzung, wobei nach objektiven Kriterien abzuwägen ist, ob der vorgesehene neue Arbeitsplatz, als Ganzes gesehen, für den betroffenen Arbeitnehmer ungünstiger als sein derzeitiger.

Entscheidungstexte

TE OGH 1975-10-21 4 Ob 49/75

Veröff: SozM IE,125 = DRdA 1977,99 (Prankl) = Arb 9404 = ZAS 1978,219 (Migsch)

TE OGH 1977-12-06 4 Ob 119/77

Veröff: IndS 1978 5,1115 = SozM II/B,1096 = DRdA 1979/10 S 136 (mit Anmerkung von Mörkelsberger)

TE OGH 1985-06-25 4 Ob 79/85

Auch; Veröff: Arb 10472

TE OGH 1995-01-25 9 ObA 233/94

Auch

TE OGH 1997-12-10 9 ObA 275/97z

Auch

TE OGH 1998-02-25 9 ObA 372/97i

Auch

TE OGH 2002-11-13 9 ObA 135/02x

TE OGH 2014-06-25 9 ObA 2/14f

Auch