Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

14.01.1975

Geschäftszahl

4Ob362/74 (4Ob363/74); 4Ob399/76; 4Ob341/77; 4Ob364/77; 4Ob413/77;

4Ob348/79; 4Ob365/81; 4Ob407/83; 4Ob312/84; 4Ob308/86; 4Ob354/87;

4Ob395/85; 4Ob365/87; 4Ob361/87; 4Ob410/87; 4Ob41/88; 4Ob57/88;

4Ob14/89; 4Ob6/89; 4Ob137/90; 4Ob83/90 (4Ob84/90); 4Ob140/90;

4Ob1040/92; 4Ob64/93; 4Ob84/94; 4Ob73/95; 4Ob45/02z; 4Ob244/02i;

4Ob262/03p

Norm

UWG §2 C2b;

UWG §2 C2c;

Rechtssatz

Die Behauptung eines Gewerbetreibenden er sei "(in allem) besser als die anderen", enthält trotz ihrer allgemeinen Fassung sehr wohl einen "Tatsachenkern" im Sinne einer objektiven überprüfbaren Aussage über das Unternehmen des Werbenden und dessen Leistungen.

Entscheidungstexte

TE OGH 1975/01/14 4 Ob 362/74

Veröff: ÖBl 1975,146

TE OGH 1977/01/11 4 Ob 399/76

Auch; Veröff: ÖBl 1977,100

TE OGH 1977/05/03 4 Ob 341/77

Auch; Beisatz: "Jacobs - Monarch". (T1)

TE OGH 1977/09/13 4 Ob 364/77

Auch; Beisatz: Fliesen aus aller Welt: Billiger als in aller Welt. (T2) Veröff: ÖBl 1978,31

TE OGH 1978/01/17 4 Ob 413/77

nur: "Tatsachenkern" im Sinne einer objektiven überprüfbaren Aussage. (T3) Beisatz: Kneissl, der erfolgreichste Ski der Olympischen Winterspiele 1976. (T4)

TE OGH 1979/06/12 4 Ob 348/79

Auch; Veröff: SZ 52/94 = ÖBl 1980,7

TE OGH 1981/06/02 4 Ob 365/81

Vgl aber; Beisatz: Gösser - Österreichs bestes Bier. (T5) Veröff: ÖBl 1981,119

TE OGH 1984/01/10 4 Ob 407/83

Auch; nur T3; Beisatz: "Hält Beine geruchlos." (T6) Veröff: ÖBl 1984,73

TE OGH 1984/02/21 4 Ob 312/84

Auch; Beisatz: Der Anpreisung "Wir sind immer billiger" läßt sich die konkrete Behauptung einer besonders preisgünstigen Einkaufsgelegenheit entnehmen. - "Wir sind immer billiger." (T7) Veröff: ÖBl 1984,97

TE OGH 1986/03/25 4 Ob 308/86

Auch; nur T3; Veröff: ÖBl 1987,49

TE OGH 1987/05/19 4 Ob 354/87

Auch; nur T3; Beisatz: Das BEZIRKSJOURNAL - die Lieblingszeitung der Wiener. (T8) Veröff: MR 1987,144 (Korn) = ÖBl 1988,19

TE OGH 1987/09/15 4 Ob 395/85

Vgl auch; Beisatz: In Vorarlberg sind wir einfach d' Zitig. (T9) Veröff: MR 1987,180

TE OGH 1987/10/20 4 Ob 365/87

Auch; nur T3; Beisatz: Neue Vorarlberger Tageszeitung, schneller, aktueller. (T10) Veröff: SZ 60/211 = WBl 1988,53

TE OGH 1987/09/15 4 Ob 361/87

nur T3; Beisatz: Kaufen Sie jetzt keine Möbel. (T11) Veröff: WBl 1988,21 = ÖBl 1988,46

TE OGH 1988/04/12 4 Ob 410/87

nur T3; Beis wie T7; Veröff: ÖBl 1989,45 = MR 1988,166

TE OGH 1988/05/31 4 Ob 41/88

Auch; Beisatz: Fritierfett der Spitzenklasse - einfach besser. (T12)

TE OGH 1988/09/13 4 Ob 57/88

Auch; Beisatz: Der beste Suppenwürfel. (T13) Veröff: ern 1989,105

TE OGH 1989/05/09 4 Ob 14/89

nur T3; Beisatz: "Österreichs reinstes Bier", enthält zumindest im Kern eine konkrete und nachprüfbare Tatsachenbehauptung. (T14) Veröff: ÖBl 1989,141 = WBl 1989,278 = MR 1989,141

TE OGH 1989/06/13 4 Ob 6/89

nur T3; Beisatz: "Preisboxer DOGRO" und "DOGRO - Preise alle absolut sensationell in Österreich" werden vom angesprochenen Publikum auch nicht wörtlich verstanden, sondern nur als Übertreibung angesehen, weil niemand annehmen wird, ein Lebensmittelsupermarkt habe immer und zu jeder Zeit bei jeden einzelnen von zahlreichen angebotenen Waren die niedrigsten Preise. (T15) Veröff: ÖBl 1990,158

TE OGH 1990/09/11 4 Ob 137/90

Auch; nur T3; Veröff: ÖBl 1991,80

TE OGH 1990/09/18 4 Ob 83/90

nur T3

TE OGH 1990/11/20 4 Ob 140/90

nur T3; Beisatz: Das beste Wasser. (T16) Veröff: ÖBl 1991,74 = MR 1991,118 = ern 1991,105

TE OGH 1992/06/16 4 Ob 1040/92

Vgl auch; nur T3

TE OGH 1993/06/29 4 Ob 64/93

Beisatz: Wir machen das einhundertfache aus Ihren Banknoten. (T17)

TE OGH 1994/09/19 4 Ob 84/94

Beisatz: Führerschein auf Anhieb. (T18)

TE OGH 1995/09/19 4 Ob 73/95

Vgl; Beisatz: Marktschreierische Reklame im Wettbewerb zwischen Wirtschaftstreibenden ist nur dann wettbewerbswidrig, wenn ihr nachprüfbarer Tatsachenkern zur Irreführung geeignet ist. (T19)

TE OGH 2002/03/13 4 Ob 45/02z

Vgl auch

TE OGH 2002/12/17 4 Ob 244/02i

Vgl auch

TE OGH 2004/01/20 4 Ob 262/03p

Vgl; Beisatz: Bei Bewerbung eines konkreten, umfangreichen Produktsortiments mit einer Fülle von Einzelpreisen mit der Behauptung einer besonders preisgünstigen Einkaufsgelegenheit in Verbindung mit zusätzlich gekennzeichneten "Bestpreis-Angeboten", wobei bescheinigt ist, dass die Preise des Werbenden nur bei einigen wenigen Produkten des Katalogsortiments gleich hoch oder höher als bei Konkurrenzunternehmen sind, ist eine Irreführung also nicht zu befürchten, da niemand annehmen wird, ein Kaufmann habe immer und zu jeder Zeit bei jedem einzelnen von zahlreichen angebotenen Artikeln die niedrigsten Preise. (T20)

Rechtssatznummer

RS0078206