Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

09.07.1974

Geschäftszahl

12Os68/74; 12Os15/75; 8Ob8/84

Norm

StVO §20 II;

StVO §43;

StVO §48;

Rechtssatz

Eine Verkehrsbeschränkung, die einer Rechtsgrundlage entbehrt oder gar im Widerspruch zu einer übergeordneten Rechtsvorschrift (Verwaltungsverordnung, Rechtsverordnung, Gesetz) steht, ist jedenfalls rechtswidrig. Die Zuwiderhandlung gegen eine solche rechtswidrig angeordnete Verkehrsbeschränkung kann ihrerseits nicht rechtswidrig sein und darum auch keinen "Rechtswidrigkeitszusammenhang" begründen.

Entscheidungstexte

TE OGH 1974/07/09 12 Os 68/74

Veröff: RZ 1974/112 S 198

TE OGH 1975/09/09 12 Os 15/75

Vgl aber; Veröff: ZVR 1976/91 S 92 mit Glosse von Liebscher

TE OGH 1984/05/10 8 Ob 8/84

Rechtssatznummer

RS0074922