Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0014169

Entscheidungsdatum

08.05.1974

Geschäftszahl

5Ob97/74; 9ObA6/87; 2Ob557/89; 5Ob16/10d; 3Ob59/14v; 7Ob7/15b

Norm

ABGB §863 A; ABGB §914 I

Rechtssatz

§ 914 ABGB gilt auch für einseitige Rechtsgeschäfte; wenngleich diese Bestimmung nur von den Feststellungen des Inhaltes des Erklärten handelt, ist ihre Abgrenzung gegenüber § 863 Abs 2 ABGB praktisch belanglos, weil beide Vorschriften gleichmäßig die Übung des redlichen Verkehrs, für die Deutung der Parteienabsicht maßgebend sein lassen.

Entscheidungstexte

TE OGH 1974-05-08 5 Ob 97/74

TE OGH 1987-06-17 9 ObA 6/87

nur: § 914 ABGB gilt auch für einseitige Rechtsgeschäfte. (T1)

Beisatz: Kündigung nach § 32 VBG. (T2) Veröff: Arb 10637

 

TE OGH 1989-10-17 2 Ob 557/89

nur T1; Beisatz: Rechtsgeschäftliche Erklärung (T3)

 

TE OGH 2010-07-15 5 Ob 16/10d

nur T1; Bem: Hier: Frage, ob ein Erklärungsverhalten als Anbot zum Abschluss eines neuen Mietvertrags oder als Anhebungsbegehren nach § 12a Abs 1 MRG zu werten ist. (T4)

 

TE OGH 2014-05-21 3 Ob 59/14v

Auch; Beisatz: Hier: Rücktritt nach § 3a KSchG. (T5)

 

TE OGH 2015-02-18 7 Ob 7/15b

nur T1; Beis wie T3

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1974:RS0014169