Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0034417

Entscheidungsdatum

19.02.1974

Geschäftszahl

4Ob93/73; 4Ob6/78; 4Ob110/84; 14Ob167/86 (14Ob168/86, 14Ob169/86); 9ObA180/88; 9ObA178/89; 9ObA195/89; 9ObA180/90; 9ObA87/94; 8ObA2286/96a; 9ObA163/97d; 9ObA215/01k; 8ObA42/03i; 9ObA99/04f; 9ObA85/06z; 9ObA111/06y; 9ObA130/06t; 8ObA34/07v; 9ObA91/07h; 9ObA86/08z; 9ObA12/10w; 9ObA98/10t; 9ObA19/10z; 7Ob75/11x; 9ObA13/12w; 8ObA29/12s; 7Ob22/12d; 9ObA41/15t; 8ObA85/15f; 9ObA103/16m; 9ObA28/17h; 9ObA136/17s; 9ObA37/17g; 8ObS9/17g

Norm

ABGB §1491

Rechtssatz

Verfallsklauseln haben den Zweck, dem Beweisnotstand zu begegnen, in welchem sich der Arbeitgeber bei verspäteter Geltendmachung befinden würde (Arb 6062 ua). - Antrag an den VfGH -

Entscheidungstexte

TE OGH 1974-02-19 4 Ob 93/73

TE OGH 1978-04-25 4 Ob 6/78

Veröff: Arb 10219

TE OGH 1985-10-15 4 Ob 110/84

Beisatz: Die Verfallsklausel zwingt den Arbeitnehmer, allfällige Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis möglichst bald und damit zu einer Zeit geltend zu machen, in der nicht nur ihm selbst, sondern auch dem Arbeitgeber die zur Klarstellung des rechtserheblichen Sachverhalts notwendigen Beweismittel in aller Regel noch zur Verfügung stehen. (T1)

Veröff: RdW 1985,379 = JBl 1986,330 = Arb 10475

TE OGH 1986-10-21 14 Ob 167/86

Auch; Beis wie T1; Veröff: SZ 59/180 = DRdA 1989,196 (Pfeil) = Arb 10578

TE OGH 1988-09-28 9 ObA 180/88

Vgl auch

TE OGH 1989-08-30 9 ObA 178/89

Auch; Beis wie T1

TE OGH 1989-09-27 9 ObA 195/89

Auch; Beis wie T1

TE OGH 1990-08-29 9 ObA 180/90

Auch; Beisatz: In jedem Einzelfall muss nach dem Zweck der Fristsetzung geprüft werden, ob auf den Ablauf einer Fallfrist von Amts wegen Bedacht zu nehmen ist. (T2)

Veröff: Arb 10889

TE OGH 1994-05-25 9 ObA 87/94

Vgl auch; Beis wie T1; Beisatz: Diesem Zweck dienen sinngemäß auch die Bestimmungen über die Verjährung; eine scharfe Trennung zwischen Verfall und Verjährung ist diesbezüglich nicht möglich. (T3)

Veröff: SZ 67/97

TE OGH 1996-10-17 8 ObA 2286/96a

Auch; nur: Verfallsklauseln haben den Zweck, dem Beweisnotstand zu begegnen, in welchem sich der Arbeitgeber bei verspäteter Geltendmachung befinden würde. (T4)

Beisatz: § 48 ASGG. (T5)

TE OGH 1997-11-26 9 ObA 163/97d

Beis wie T1

TE OGH 2001-09-05 9 ObA 215/01k

Beis wie T1

TE OGH 2004-01-23 8 ObA 42/03i

Beisatz: Dieser Zweck ist dem Erfordernis gegenüberzustellen, dem Arbeitnehmer eine entsprechende Zeitspanne zur Klärung der Sach- und Rechtslage einzuräumen. (T6)

Beisatz: Hier: Verstoß des Arbeitgebers gegen seine vertragliche Verpflichtung, vierteljährlich Abrechnung zu legen. Die dagegen vom Arbeitnehmer nur wenige Tage nach Ablauf der kurzen Einwendungsfrist erhobenen Einwendungen sind jedenfalls nicht verfristet. (T7)

TE OGH 2004-11-17 9 ObA 99/04f

Auch; Beisatz: Zweck der Regelung des § 34 AngG ist es, für eine möglichst rasche Bereinigung der nach Auflösung des Arbeitsverhältnisses noch offenen Ansprüche zu sorgen. Die Vertragspartner sollen dazu angehalten werden, möglichst bald ihre Ansprüche geltend zu machen; andernfalls droht Bereinigung durch Verfall. (T8)

TE OGH 2006-08-11 9 ObA 85/06z

Beis wie T1

TE OGH 2006-11-15 9 ObA 111/06y

Beis wie T1

TE OGH 2006-12-20 9 ObA 130/06t

Beis wie T1

TE OGH 2007-08-30 8 ObA 34/07v

Auch; Beisatz: Zweck kollektivvertraglicher Verfallsbestimmungen, deren Zulässigkeit von der Rechtsprechung grundsätzlich bejaht wird, ist es, für eine möglichst rasche Bereinigung der noch offenen Ansprüche zu sorgen. Die Vertragspartner sollen dazu angehalten werden, möglichst bald ihre Ansprüche geltend zu machen. Andernfalls droht Bereinigung durch Verfall. (T9)

TE OGH 2008-07-09 9 ObA 91/07h

Auch; Beisatz: Hier: Zu Abschn XIX Z 2 des KollV für Arbeitskräfteüberlassung. (T10)

Veröff: SZ 2008/100

TE OGH 2009-08-04 9 ObA 86/08z

Auch

TE OGH 2010-07-28 9 ObA 12/10w

nur T4

TE OGH 2010-10-22 9 ObA 98/10t

Auch; nur T4; Beis wie T9 nur: Zweck kollektivvertraglicher Verfallsbestimmungen ist es, für eine möglichst rasche Bereinigung der noch offenen Ansprüche zu sorgen. (T11)

Beisatz: Hier: § 27a des KollV für Angestellte bei Architekten und Ingenieurkonsulenten. (T12)

TE OGH 2010-11-24 9 ObA 19/10z

nur T4

TE OGH 2011-10-12 7 Ob 75/11x

Vgl

TE OGH 2012-02-27 9 ObA 13/12w

Auch; nur T4

TE OGH 2012-06-28 8 ObA 29/12s

Auch

TE OGH 2012-06-28 7 Ob 22/12d

nur T4; Beisatz: Hier: Verfalls‑(Verjährungs‑)frist von zwei Jahren für Thermengutscheine in den AGB des Vertreibers: nichtig gemäß § 879 Abs 3 ABGB. (T13)

TE OGH 2015-07-29 9 ObA 41/15t

Vgl

TE OGH 2015-12-15 8 ObA 85/15f

Auch

TE OGH 2016-10-28 9 ObA 103/16m

Auch; Beis wie T11

TE OGH 2017-09-27 9 ObA 28/17h

Auch

TE OGH 2017-11-28 9 ObA 136/17s

Auch; Beis wie T1; Beis wie T8

TE OGH 2017-10-30 9 ObA 37/17g

Auch

TE OGH 2018-01-26 8 ObS 9/17g

Veröff: SZ 2018/5

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1974:RS0034417