Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0041254

Entscheidungsdatum

06.06.1973

Geschäftszahl

1Ob94/73; 4Ob564/73; 8Ob221/73; 4Ob505/74; 1Ob16/74; 4Ob313/74; 5Ob36/75; 7Ob139/75; 7Ob565/77; 4Ob368/77 (4Ob369/77); 4Ob321/78; 4Ob416/79 (4Ob417/79); 6Ob696/80; 4Ob552/80; 6Ob813/80 (6Ob814/80); 6Ob554/81; 4Ob429/81; 2Ob611/83; 7Ob14/85; 5Ob520/87; 1Ob615/87; 4Ob344/87; 14ObA42/87; 4Ob361/87; 4Ob359/87; 4Ob403/87; 4Ob384/87; 4Ob18/88; 4Ob51/88; 7Ob709/88; 4Ob6/89; 4Ob168/89; 8Ob585/89; 7Ob607/90; 4Ob7/94; 4Ob124/94; 6Ob1026/95; 1Ob605/95; 4Ob2038/96a; 4Ob123/97k; 4Ob69/97v; 1Ob239/97x; 8Ob70/99y; 9ObA215/99d; 2Ob146/00k; 6Ob291/99h; 7Ob269/00k; 9ObA138/01m; 1Ob186/01m; 9Ob50/03y; 4Ob143/03p; 1Ob38/04a; 3Ob223/04x; 7Ob83/05i; 7Ob7/06i; 1Ob11/06h; 4Ob250/06b; 9ObA94/06y; 4Ob177/07v; 4Ob68/08s; 2Ob172/08w; 9ObA9/09b; 4Ob102/09t; 9ObA121/08x; 2Ob277/08m; 4Ob153/09t; 5Ob217/09m; 7Ob38/10d; 17Ob1/10m; 4Ob93/10w; 4Ob142/10a; 2Ob7/10h; 4Ob139/11m; 4Ob42/12y; 1Ob130/12t; 3Ob119/12i; 4Ob118/12z; 4Ob13/13k; 4Ob97/13p; 4Ob93/13z; 2Ob179/12f; 4Ob202/13d; 3Ob216/13f; 7Ob11/14i; 4Ob65/14h; 4Ob61/14w; 8Ob62/14x; 6Ob35/15p; 7Ob30/15k; 1Ob25/15f; 1Ob67/15g; 9Ob13/15z; 4Ob121/15w; 1Ob206/15y; 1Ob222/15a; 7Ob172/15t; 2Ob1/16k; 1Ob122/17y; 9Ob73/17a; 1Ob21/18x; 5Ob122/18d; 9ObA96/18k; 2Ob144/18t; 5Ob40/18w; 4Ob237/18h; 9Ob16/18w

Norm

ZPO §405 BI; ZPO §405 G; ZPO §405 H

Rechtssatz

Anpassung des Urteilsspruches an den sachlichen Inhalt des Klagebegehrens abweichend von dessen Wortlaut zulässig (wie zuletzt 8 Ob 254/70, 1 Ob 141/72, 197/72).

Entscheidungstexte

TE OGH 1973-06-06 1 Ob 94/73

TE OGH 1973-09-04 4 Ob 564/73

Beisatz: Anpassung eines Benützungsregelungsantrages. (T1)

Veröff: MietSlg 25542

TE OGH 1973-11-13 8 Ob 221/73

TE OGH 1974-01-29 4 Ob 505/74

Vgl auch; Beisatz: Deutlichere, dem tatsächlichen Begehren des Klägers entsprechende Fassung des beantragten Spruches der Entscheidung durch OGH aus Anlass des Rechtsmittels des Beklagten. (T2)

TE OGH 1974-03-13 1 Ob 16/74

TE OGH 1974-05-07 4 Ob 313/74

Beis wie T2; Beisatz: § 7 UWG. (T3)

Veröff: ÖBl 1975,33

TE OGH 1975-04-29 5 Ob 36/75

Beis wie T2; Veröff: SZ 48/55

TE OGH 1975-10-16 7 Ob 139/75

Beisatz: Allerdings darf das Gericht bei seiner Spruchformulierung nicht die von den Parteien umschriebenen Grenzen des Streitgegenstandes überschreiten. (T4)

TE OGH 1977-05-12 7 Ob 565/77

Beisatz: Auch im Außerstreitverfahren. (T5)

TE OGH 1977-09-06 4 Ob 368/77

Vgl auch

TE OGH 1978-04-04 4 Ob 321/78

Auch; Beis wie T4

TE OGH 1980-03-25 4 Ob 416/79

Auch; Beisatz: Der Umstand, dass das Berufungsgericht den Ausdruck "Name" durch das allgemeine Wort "Bezeichnung" ersetzt hat, bedeutet lediglich eine klarere, dem Begehren der Klägerin angepasste Fassung des Urteilsspruches. (T6)

TE OGH 1980-12-10 6 Ob 696/80

Vgl auch; Beisatz: Kein Verstoß gegen § 405 ZPO, wenn anstelle des Wortes "Mietverhältnis" das Wort "Bestandverhältnis" gesetzt wird. (T7)

TE OGH 1981-02-17 4 Ob 552/80

TE OGH 1981-03-30 6 Ob 813/80

Beis wie T4

TE OGH 1981-07-08 6 Ob 554/81

Auch

TE OGH 1982-01-19 4 Ob 429/81

Beisatz: "Stahlgold - Uhren". (T8)

Veröff: ÖBl 1982,66

TE OGH 1984-01-17 2 Ob 611/83

Auch; Beisatz: Grundsätzlich kann nur über das gestellte Klagebegehren abgesprochen werden. (T9)

Veröff: SZ 57/9

TE OGH 1985-05-09 7 Ob 14/85

TE OGH 1987-03-17 5 Ob 520/87

Beisatz: Hier: Verpflichtung des Gerichts zur Verdeutlichung des Spruchs, wenn sonst die Vollstreckbarkeit des Urteils gefährdet ist. (T10)

Veröff: SZ 60/47

TE OGH 1987-05-26 1 Ob 615/87

TE OGH 1987-07-14 4 Ob 344/87

Auch; Veröff: SZ 60/141

TE OGH 1987-09-02 14 ObA 42/87

Veröff: JBl 1988,192

TE OGH 1987-09-15 4 Ob 361/87

Beis wie T2; Beisatz: "Kaufen Sie jetzt keine Möbel". (T11)

Veröff: ÖBl 1988,46

TE OGH 1988-01-12 4 Ob 359/87

Vgl auch; Beisatz: Klarere Fassung nur in jenem Rahmen, der durch das Vorbringen des Klägers gedeckt ist. (T12)

TE OGH 1988-01-19 4 Ob 403/87

Vgl auch; Beis wie T12

TE OGH 1987-11-30 4 Ob 384/87

Beis wie T2; Beis wie T12; Veröff: SZ 60/253 = ÖBl 1988,38

TE OGH 1988-04-12 4 Ob 18/88

Auch; Veröff: MR 1988,102

TE OGH 1988-09-13 4 Ob 51/88

Beis wie T12; Beisatz: Das Gericht ist sogar zur Verdeutlichung verpflichtet. (T13)

TE OGH 1988-11-10 7 Ob 709/88

Veröff: SZ 61/242

TE OGH 1989-06-13 4 Ob 6/89

Beis wie T12; Beis wie T13; Veröff: ÖBl 1990,159

TE OGH 1990-01-09 4 Ob 168/89

TE OGH 1990-10-30 8 Ob 585/89

TE OGH 1990-09-27 7 Ob 607/90

Veröff: MR 1991,18 = ÖBl 1991,90

TE OGH 1994-01-11 4 Ob 7/94

Auch; Beisatz: "Jetzt kaufen - erst 1992 bezahlen!" beschränkte Verbot. Eine Ergänzung des Begehrens um das Verbot von Ankündigungen mit Überschriften gleichen Sinns (gleicher Bedeutung) verstößt gegen § 405 ZPO. (T14)

TE OGH 1994-11-08 4 Ob 124/94

TE OGH 1995-09-18 6 Ob 1026/95

TE OGH 1996-01-30 1 Ob 605/95

Veröff: SZ 69/18

TE OGH 1996-04-16 4 Ob 2038/96a

Auch; Beis wie T12; Beisatz: Das Gericht darf aber weder ein plus noch ein aliud zusprechen. (T15)

TE OGH 1997-04-22 4 Ob 123/97k

Auch

TE OGH 1997-04-22 4 Ob 69/97v

Vgl auch; Beis wie T9; Beis wie T12

TE OGH 1997-12-15 1 Ob 239/97x

Auch; Beisatz: Das Gericht hat erforderlichenfalls von Amts wegen den Urteilsspruch dem tatsächlichen Begehren des Klägers anzupassen. (T16)

TE OGH 1999-08-12 8 Ob 70/99y

Auch

TE OGH 2000-03-15 9 ObA 215/99d

Vgl auch; Veröff: SZ 73/49

TE OGH 2000-05-26 2 Ob 146/00k

Auch; Beis wie T16

TE OGH 2000-08-30 6 Ob 291/99h

Auch; Beis wie T2; Beis wie T13; Beis wie T15; Beis wie T16; Beisatz: Insbesondere dann, wenn sonst die Vollstreckbarkeit des Urteils gefährdet wäre. (T17)

Beisatz: Hier: Präzisere Fassung des Unterlassungsgebotes durch das Gericht. (T18)

TE OGH 2001-01-23 7 Ob 269/00k

Auch

TE OGH 2001-09-05 9 ObA 138/01m

Vgl auch; Beis wie T16

TE OGH 2001-09-25 1 Ob 186/01m

Auch; Beisatz: Hier hat das Berufungsgericht das erörterte Begehren im Urteilsspruch durch eine klarere Fassung nur verdeutlicht. (T19)

TE OGH 2003-05-07 9 Ob 50/03y

Vgl auch

TE OGH 2003-09-23 4 Ob 143/03p

Vgl auch; Beisatz: Ein Begehren ist immer so zu verstehen, wie es im Zusammenhalt mit dem Vorbringen tatsächlicher Art von der Partei gemeint war. (T20)

TE OGH 2004-04-16 1 Ob 38/04a

Auch; Beis ähnlich wie T12; Beis wie T15; Beisatz: Da das Verbot sinngleicher (bedeutungsgleicher) Ankündigungen/Äußerungen weiter ist als das auf eine bestimmte Ankündigung beschränkte Verbot, verstößt eine Ergänzung des Begehrens auf Ankündigungen/Äußerungen gleichen Sinns (gleicher Bedeutung) gegen § 405 ZPO. Dies ist nur dann möglich, wenn die Klagebehauptungen dafür eine eindeutige Grundlage bieten. (T21)

Beisatz: Auch im Provisorialverfahren. (T22)

Veröff: SZ 2004/54

TE OGH 2004-11-24 3 Ob 223/04x

Auch

TE OGH 2005-05-25 7 Ob 83/05i

Auch; Beis wie T4

TE OGH 2006-02-15 7 Ob 7/06i

Auch

TE OGH 2006-03-07 1 Ob 11/06h

Auch; Beis wie T16; Beisatz: Reicht der Wortlaut des vom Berufungsgericht (um-)formulierten Spruchs aber weiter als das Klagebegehren, liegt darin ein Verstoß gegen § 405 ZPO, der mit Revision geltend gemacht werden kann, weil die erhebliche Abweichung vom Klagebegehren erst dem Berufungsgericht unterlaufen ist. (T23)

Beisatz: Hier: Unterlassungsbegehren. (T24)

TE OGH 2007-02-13 4 Ob 250/06b

Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T12; Beis wie T13; Veröff: SZ 2007/23

TE OGH 2007-10-22 9 ObA 94/06y

Vgl auch; Beisatz: Dem im Rahmen des Eventualbegehrens begehrten Spruch war eine dem materiellen Begehren entsprechende klarere und deutlichere Fassung zu geben. (T25)

TE OGH 2008-01-22 4 Ob 177/07v

Beis wie T4; Beis wie T12; Beis wie T13; Beisatz: Dies gilt auch noch im Rechtsmittelverfahren. (T26)

Veröff: SZ 2008/7

TE OGH 2008-07-08 4 Ob 68/08s

Beis wie T12; Beis wie T20

TE OGH 2009-03-25 2 Ob 172/08w

Beis wie T16; Auch Beis wie T20

TE OGH 2009-06-02 9 ObA 9/09b

Auch

TE OGH 2009-07-14 4 Ob 102/09t

Beis wie T4; Beis wie T9; Beis wie T15; Beis wie T23; Beisatz: Hier: Begehren auf Entfernung von Steinen, die sich auf einem anderen als dem im Klagebegehren bezeichneten Grundstück befinden. (T27)

TE OGH 2009-09-30 9 ObA 121/08x

Auch

TE OGH 2009-10-15 2 Ob 277/08m

Vgl

TE OGH 2009-10-20 4 Ob 153/09t

Vgl

TE OGH 2010-02-11 5 Ob 217/09m

Beis wie T12; Bem: Hier: Überschreitung des von T12 vorgegebenen Rahmens bejaht. (T28)

TE OGH 2010-04-21 7 Ob 38/10d

Auch; Beis wie T16

TE OGH 2010-07-13 17 Ob 1/10m

Auch; Beis wie T2; Beis ähnlich wie T4; Beis wie T12

TE OGH 2010-08-31 4 Ob 93/10w

Auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T12; Beisatz: Ein seinem Umfang nach berechtigtes Begehren ist aber als Minus im zu weiten Sicherungsantrag enthalten. (T29)

TE OGH 2010-10-05 4 Ob 142/10a

Auch; Beis wie T22

TE OGH 2010-12-02 2 Ob 7/10h

Ähnlich; Beisatz: Hier: Klarere Fassung eines Feststellungsbegehrens. (T30)

TE OGH 2011-10-19 4 Ob 139/11m

Auch; Beis ähnlich wie T2; Beis ähnlich wie T4; Beis ähnlich wie T12; Beis ähnlich wie T13

TE OGH 2012-04-17 4 Ob 42/12y

Auch; Beisatz: Hier: Amtswegige Bezugnahme auf das konkrete, von der Urheberrechtsverletzung betroffene Verwertungsrecht. (T31)

TE OGH 2012-08-01 1 Ob 130/12t

Ähnlich; Beis wie T19; Beis wie T30

TE OGH 2012-08-08 3 Ob 119/12i

TE OGH 2012-09-18 4 Ob 118/12z

Auch; Beis wie T20

TE OGH 2013-03-19 4 Ob 13/13k

Vgl auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T12

TE OGH 2013-07-09 4 Ob 97/13p

Beis wie T2; Beis wie T19; Beis wie T30

TE OGH 2013-07-09 4 Ob 93/13z

Vgl auch; Beis ähnlich wie T18; Beis wie T24; Beisatz: Auch einem Unterlassungsbegehren, das aus einem dinglichen Recht abgeleitet wird, kann in bloß eingeschränktem Umfang stattgegeben werden. (T32)

Beisatz: Konfessorische Dienstbarkeitsklagen sind daher aus Sicht des § 405 ZPO nicht anders zu beurteilen als andere Feststellungs- und Unterlassungsklagen. Ein Einwand nach § 1488 ABGB führt nicht dazu, dass der Kläger sein Begehren einschränken muss, um für den Fall von dessen (auch nur teilweisen) Berechtigung eine vollständige Klageabweisung zu vermeiden. Vielmehr ist auch in einem solchen Fall ein Minderzuspruch zulässig, sofern sich aus dem Vorbringen des Klägers nicht eindeutig ergibt, dass er daran kein Interesse hätte. (T33)

TE OGH 2013-10-23 2 Ob 179/12f

Auch; Beis wie T12; Beisatz: Hier: Statt „Räumungsbegehren“ in Wahrheit „Anspruch auf Abholung“ der gelagerten Fahrnisse geltend gemacht. (T34)

TE OGH 2013-12-17 4 Ob 202/13d

Auch

TE OGH 2014-02-19 3 Ob 216/13f

Auch; Beis wie T2

TE OGH 2014-03-19 7 Ob 11/14i

TE OGH 2014-06-24 4 Ob 65/14h

Auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T12; Beis wie T13

TE OGH 2014-09-17 4 Ob 61/14w

Vgl auch

TE OGH 2015-03-24 8 Ob 62/14x

Auch; Beis wie T13; Beis wie T26; Beis wie T30

TE OGH 2015-03-19 6 Ob 35/15p

Auch; Beisatz: Das Gericht kann dem Urteilsspruch eine klare und deutlichere, vom Begehren allenfalls sogar abweichende Fassung geben, falls sich diese im Wesen mit dem Begehren deckt. (T35)

Beisatz: Es ist nicht nur der Wortlaut des Begehrens, sondern auch das erkennbare Rechtsschutzziel der Klage zu beachten. (T36)

TE OGH 2015-04-09 7 Ob 30/15k

Auch

TE OGH 2015-04-23 1 Ob 25/15f

Auch; Beis wie T13; Beisatz: Das Gericht ist in der Regel zur Verdeutlichung verpflichtet. Dies muss insbesondere dort gelten, wo der von der klagenden Partei formulierte Wortlaut das Begehren ‑ etwa mangels „Feststellungsfähigkeit“ im Sinne des § 228 ZPO ‑ von vornherein unzulässig machen würde. (T37)

TE OGH 2015-05-21 1 Ob 67/15g

Auch

TE OGH 2015-04-29 9 Ob 13/15z

Auch; Beis wie T16

TE OGH 2015-08-11 4 Ob 121/15w

Auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T12; Beis wie T13

TE OGH 2015-11-24 1 Ob 206/15y

Beis wie T35; Beis wie T36

TE OGH 2015-12-22 1 Ob 222/15a

TE OGH 2016-01-27 7 Ob 172/15t

Vgl; Veröff: SZ 2016/8

TE OGH 2016-11-16 2 Ob 1/16k

Auch; Beisatz: Hier: Unterlassungsklage wegen Immissionen durch Zigarrenrauch. (T38); Veröff: SZ 2016/118

TE OGH 2017-08-30 1 Ob 122/17y

TE OGH 2018-04-25 9 Ob 73/17a

TE OGH 2018-05-29 1 Ob 21/18x

Beis wie T2; Beis wie T16; Beis wie T20; Veröff: SZ 2018/46

TE OGH 2018-08-28 5 Ob 122/18d

Auch; Beis wie T2; Beis wie T19; Beis wie T30

TE OGH 2018-09-27 9 ObA 96/18k

TE OGH 2018-09-24 2 Ob 144/18t

Auch

TE OGH 2018-11-06 5 Ob 40/18w

Beisatz: Hier: Außerstreitiges Verfahren. (T39)

TE OGH 2019-01-29 4 Ob 237/18h

Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T12; Beis wie T13

TE OGH 2019-01-24 9 Ob 16/18w

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0041254