Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0078624

Entscheidungsdatum

03.04.1973

Geschäftszahl

4Ob308/73; 4Ob332/73; 4Ob368/74; 4Ob330/75; 4Ob329/75; 4Ob306/76; 4Ob365/76; 4Ob331/77; 4Ob363/77; 4Ob378/77; 4Ob413/77; 4Ob334/78; 4Ob384/78; 4Ob379/78; 4Ob387/78; 4Ob370/78; 4Ob313/79; 4Ob304/80; 4Ob397/81; 4Ob334/83; 4Ob303/84; 4Ob363/84; 4Ob394/84; 4Ob406/85; 4Ob321/85; 4Ob316/86; 4Ob351/87; 4Ob372/87; 4Ob392/87; 4Ob3/88; 4Ob90/88; 4Ob105/88; 4Ob118/88; 4Ob75/89; 4Ob143/89; 4Ob170/89; 4Ob2/90; 4Ob126/90; 4Ob157/90; 4Ob130/91; 4Ob137/91; 4Ob90/92; 4Ob139/93; 4Ob23/94; 4Ob84/94; 4Ob37/95; 4Ob34/95; 4Ob1051/95; 4Ob2037/96d; 4Ob2344/96a; 4Ob157/98m; 4Ob311/98h; 4Ob291/98t; 4Ob191/99p; 4Ob20/00w; 4Ob5/00i; 4Ob63/02x; 4Ob141/02t; 4Ob157/03x; 4Ob233/06b; 4Ob94/14y; 4Ob80/15s

Norm

UWG §2 C2a

Rechtssatz

Der Anpreisende muss immer die ungünstigste Auslegung seiner Werbung gegen sich gelten lassen. Auch eine an sich richtige Behauptung kann durch die Form, in die sie gekleidet wird, insbesondere durch den Gebrauch irreführender Wendungen und dergleichen, gegen § 2 UWG verstoßen.

Entscheidungstexte

TE OGH 1973-04-03 4 Ob 308/73

TE OGH 1973-12-11 4 Ob 332/73

Beisatz: Wir brauchen Platz für unser neues Programm. (T1) Veröff: ÖBl 1974,59

TE OGH 1975-01-14 4 Ob 368/74

TE OGH 1975-09-23 4 Ob 330/75

Beisatz: EDV-Formulare (T2)

TE OGH 1975-09-23 4 Ob 329/75

Beisatz: Schweißtechnik (T3)

TE OGH 1976-03-02 4 Ob 306/76

Beisatz: Erfolgreichster Rennski (T4)

TE OGH 1976-10-05 4 Ob 365/76

Beisatz: Wolfganger Trachtenstube (T5) Veröff: ÖBl 1977,39

TE OGH 1977-05-03 4 Ob 331/77

nur: Der Anpreisende muss immer die ungünstigste Auslegung seiner Werbung gegen sich gelten lassen. (T6)

TE OGH 1977-07-12 4 Ob 363/77

nur T6

TE OGH 1977-09-27 4 Ob 378/77

nur T6; Beisatz: "Eigene Servicedienststelle", obwohl nur Vertragswerksstätte vorhanden. (T7) Veröff: ÖBl 1978,122

TE OGH 1978-01-17 4 Ob 413/77

nur T6; Beisatz: Kneissl, der erfolgreichste Ski der Olympischen Winterspiele 1976. (T8)

TE OGH 1978-06-13 4 Ob 334/78

nur T6; Beisatz: Statt-Preise (T9)

TE OGH 1978-10-24 4 Ob 384/78

nur T6; Veröff: ÖBl 1979,100

TE OGH 1978-10-17 4 Ob 379/78

nur T6

TE OGH 1978-10-24 4 Ob 387/78

TE OGH 1978-10-24 4 Ob 370/78

nur T6

TE OGH 1979-03-13 4 Ob 313/79

nur T6; Beisatz: Farbfernseh-Leihgerät für Reparatursdauer. (T10) Veröff: ÖBl 1979,124

TE OGH 1980-01-29 4 Ob 304/80

nur T6

TE OGH 1981-11-17 4 Ob 397/81

nur T6; Beisatz: Media-Analyse 80 (T11)

TE OGH 1983-04-26 4 Ob 334/83

nur T6; Beisatz: Vorteilspreis im Fotohandel. (T12)

TE OGH 1984-02-21 4 Ob 303/84

nur T6; Beisatz: Was der Ankündigung entnommen werden kann, ist danach zu beurteilen, wie sie nach ihrem Gesamteindruck vom angesprochenen Publikum aufgefasst wird. -"Volksfestpreis" (T13) Veröff: ÖBl 1984,99

TE OGH 1984-09-11 4 Ob 363/84

nur T6

TE OGH 1984-11-27 4 Ob 394/84

nur T6; Beisatz: Fremdsprachenpalette (T14)

TE OGH 1986-01-14 4 Ob 406/85

nur T6; Beisatz: Kreditkarten-Reiseversicherung (T15)

TE OGH 1986-02-18 4 Ob 321/85

Veröff: SZ 59/31

TE OGH 1986-03-25 4 Ob 316/86

nur T6; Veröff: ern 1986,346 = ÖBl 1986,104

TE OGH 1987-09-29 4 Ob 351/87

nur T6; Beisatz: Auch bei unbewusster Mehrdeutigkeit; jede Deutung muss vertretbar und stichhältig sein. -"Handelsregister-Datenbank" (T16)

TE OGH 1987-10-20 4 Ob 372/87

nur T6

TE OGH 1987-12-15 4 Ob 392/87

nur T6

TE OGH 1988-01-12 4 Ob 3/88

nur T6; Beisatz: Hier: Irreführung verneint, da Ankündigung nicht entnommen werden kann, dass nur verbilligte Schuhe abgegeben würden. (T17) Veröff: WBl 1988,232 = ÖBl 1989,144

TE OGH 1988-10-11 4 Ob 90/88

nur T6

TE OGH 1988-12-13 4 Ob 105/88

nur T6

TE OGH 1989-01-24 4 Ob 118/88

nur T6

TE OGH 1989-06-13 4 Ob 75/89

nur T6; Veröff: MR 1989,181

TE OGH 1989-12-05 4 Ob 143/89

nur T6

TE OGH 1990-01-09 4 Ob 170/89

nur T6; Veröff: WBl 1990,310

TE OGH 1990-01-30 4 Ob 2/90

nur T6

TE OGH 1990-09-25 4 Ob 126/90

nur T6; Beisatz: Daueraktionspreise (T18) Veröff: ÖBl 1991,157

TE OGH 1990-11-20 4 Ob 157/90

nur T6; Beisatz: Ob im vorliegenden Fall bei einem nicht unerheblichen Teil des angesprochenen Publikums der vom Rekursgericht angenommene unrichtige Eindruck entstehen konnte, ist keine Frage, deren Lösung eine über den Einzelfall hinausgehende Bedeutung haben könnte. (T19)

TE OGH 1991-12-03 4 Ob 130/91

nur T6; Beisatz: Hier: Zugabenrecht (T20) Veröff: ÖBl 1992,177

TE OGH 1991-12-17 4 Ob 137/91

nur T6; Veröff: SZ 64/177 = ÖBl 1992,35 = WBl 1992,168

TE OGH 1993-02-23 4 Ob 90/92

Beisatz: Kurfürsts-Telefonkarten-Gewinnspiel (T21)

TE OGH 1993-11-02 4 Ob 139/93

nur T6

TE OGH 1994-03-22 4 Ob 23/94

nur T6

TE OGH 1994-09-19 4 Ob 84/94

TE OGH 1995-05-09 4 Ob 37/95

nur T6; Veröff: SZ 68/89

TE OGH 1995-05-23 4 Ob 34/95

nur T6

TE OGH 1995-07-11 4 Ob 1051/95

Auch; nur T6; Beisatz: Leserkontakte (T22)

TE OGH 1996-05-29 4 Ob 2037/96d

nur T6; Beisatz: "Zigtausend Schilling". (T23)

TE OGH 1996-11-26 4 Ob 2344/96a

nur T6

TE OGH 1998-08-12 4 Ob 157/98m

Auch; nur T6; Beisatz: Hier: Marktschreierische Werbung. (T24)

TE OGH 1999-02-23 4 Ob 311/98h

Auch; nur T6

TE OGH 1999-05-18 4 Ob 291/98t

Auch; nur T6; Beisatz: Ankündigung kann auch in einer bestimmten Aufmachung bestehen (§ 39 UWG). (T25)

TE OGH 1999-07-13 4 Ob 191/99p

Auch; nur T6

TE OGH 2000-03-14 4 Ob 20/00w

Auch; nur T6; Beisatz: Gilt auch für das Inverkehrbringen von Arzneimittel. (T26)

TE OGH 2000-03-14 4 Ob 5/00i

Auch; nur T6

TE OGH 2002-04-09 4 Ob 63/02x

TE OGH 2002-10-15 4 Ob 141/02t

Vgl auch; nur T6

TE OGH 2003-08-19 4 Ob 157/03x

Auch; nur T6

TE OGH 2007-02-13 4 Ob 233/06b

Auch; nur T6

TE OGH 2014-06-24 4 Ob 94/14y

Auch; Beisatz: Auch bei vergleichender Werbung kommt es auf den Gesamteindruck an. (T27)

TE OGH 2015-08-11 4 Ob 80/15s

Auch; Beisatz: Hier: Werbung mit Auflagenzahl. (T28)

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0078624