Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0034243

Entscheidungsdatum

09.01.1973

Geschäftszahl

4Ob608/72; 7Ob519/88; 1Ob3/83; 1Ob516/96; 1Ob295/98h; 5Ob270/03x; 5Ob36/10w; 1Ob137/14z; 1Ob10/15z; 1Ob168/16m; 4Ob56/18s; 5Ob127/18i

Norm

ABGB §1460; ZPO §266 B

Rechtssatz

Den Ersitzungskläger trifft die Beweislast für den Beginn der Ersitzungsfrist, sowie dafür, dass der Ersitzungsbesitz auch noch am Ende der Frist angedauert hat.

Entscheidungstexte

TE OGH 1973-01-09 4 Ob 608/72

TE OGH 1988-04-28 7 Ob 519/88

Veröff: JBl 1988,730

 

TE OGH 1993-04-20 1 Ob 3/83

Auch; Beisatz: Die Beweislast für das Vorliegen der Ersitzungsvoraussetzungen trifft den Ersitzungsbesitzer. (T1)

 

TE OGH 1996-06-04 1 Ob 516/96

Auch; Beis wie T1; Veröff: SZ 69/135

 

TE OGH 1999-01-19 1 Ob 295/98h

Vgl auch; Beis wie T1

 

TE OGH 2003-12-09 5 Ob 270/03x

Vgl auch

 

TE OGH 2010-05-27 5 Ob 36/10w

Vgl; Beisatz: Die Beweislast desjenigen, der eine Ersitzung behauptet, umfasst den Beginn der Ersitzungsfrist und deren Dauer. (T2)

 

TE OGH 2014-10-22 1 Ob 137/14z

Auch; Beis wie T1

 

TE OGH 2015-04-23 1 Ob 10/15z

Auch

 

TE OGH 2016-12-20 1 Ob 168/16m

Auch; Beisatz: Hier: Ersitzungszeit hinsichtlich öffentlichen Wasserguts vor dem 1.11.1934 (Inkrafttreten des WRG) abgeschlossen. (T3)

 

TE OGH 2018-09-25 4 Ob 56/18s

Auch; Beis wie T1

 

TE OGH 2018-11-06 5 Ob 127/18i

Beis wie T1

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0034243