Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0058425

Entscheidungsdatum

27.05.1971

Geschäftszahl

2Ob274/70; 8Ob7/72; 8Ob68/73; 2Ob357/74; 8Ob153/75; 8Ob204/75; 2Ob257/75; 2Ob106/76; 8Ob143/76; 8Ob161/76; 8Ob227/76 (8Ob228/76); 8Ob48/77; 2Ob80/77; 8Ob95/77; 8Ob93/77; 2Ob140/77; 8Ob145/77; 2Ob28/78; 8Ob72/78; 8Ob157/78; 8Ob239/79 (8Ob292/79); 8Ob293/79; 2Ob178/80; 8Ob225/80; 8Ob201/80 (8Ob202/80); 2Ob254/80; 2Ob46/81; 8Ob175/81; 8Ob206/82; 2Ob230/82; 8Ob170/82; 2Ob262/82; 8Ob70/82; 2Ob130/83 (2Ob131/83); 2Ob165/83; 2Ob62/84; 2Ob40/85; 8Ob54/87; 2Ob63/87; 2Ob133/88; 2Ob21/89; 2Ob132/89; 2Ob16/91; 2Ob74/95; 2Ob2186/96a; 2Ob149/97v; 2Ob2178/96z; 2Ob142/98s; 2Ob363/99t; 2Ob44/06v; 2Ob157/06m; 2Ob228/10h; 2Ob68/13h; 2Ob177/14i; 2Ob135/17t; 1Ob135/18m

Norm

EKHG §9 Abs2 C; StVO §3 A2

Rechtssatz

Die nach § 9 Abs 2 EKHG gebotene äußerste Sorgfalt ist dann beobachtet, wenn der Fahrzeuglenker eine über die gewöhnliche Sorgfaltspflicht hinausgehende, besonders überlegene Aufmerksamkeit, Geistesgegenwart und Umsicht gezeigt hat, die zum Beispiel auch die Rücksichtnahme auf eine durch die Umstände nahegelegte Möglichkeit eines unrichtigen oder ungeschickten Verhaltens anderer gebietet.

Entscheidungstexte

TE OGH 1971-05-27 2 Ob 274/70

Veröff: JBl 1972,150

 

TE OGH 1972-01-25 8 Ob 7/72

nur: Die nach § 9 Abs 2 EKHG gebotene äußerste Sorgfalt ist dann beobachtet, wenn der Fahrzeuglenker eine über die gewöhnliche Sorgfaltspflicht hinausgehende, besonders überlegene Aufmerksamkeit, Geistesgegenwart und Umsicht gezeigt hat. (T1)

 

TE OGH 1973-04-25 8 Ob 68/73

nur T1; Beisatz: Für die Einhaltung der gebotenen Sorgfalt ist die eines sachkundigen, erfahrenen Fachmannes richtunggebend. (T2) Veröff: ZVR 1974/190 S 277

 

TE OGH 1975-02-06 2 Ob 357/74

Auch; Beisatz: Diese Sorgfaltspflicht darf indes nicht überspannt werden, soll eine vom Gesetzgeber nicht gewollte Erfolgshaftung vermieden werden. (T3)

 

TE OGH 1975-08-27 8 Ob 153/75

nur T1; Beis wie T2

 

TE OGH 1975-10-08 8 Ob 204/75

Beis wie T3

 

TE OGH 1975-12-18 2 Ob 257/75

nur T1; Beis wie T3; Veröff: ZVR 1976/323 S 344

 

TE OGH 1976-05-20 2 Ob 106/76

TE OGH 1976-09-22 8 Ob 143/76

TE OGH 1976-10-13 8 Ob 161/76

nur T1; Veröff: ZVR 1977/136

 

TE OGH 1976-12-22 8 Ob 227/76

nur T1

 

TE OGH 1977-04-20 8 Ob 48/77

TE OGH 1977-04-28 2 Ob 80/77

nur T1

 

TE OGH 1977-06-29 8 Ob 95/77

nur T1

 

TE OGH 1977-06-29 8 Ob 93/77

TE OGH 1977-09-01 2 Ob 140/77

nur T1

 

TE OGH 1977-10-19 8 Ob 145/77

TE OGH 1978-03-30 2 Ob 28/78

nur T1

 

TE OGH 1978-07-12 8 Ob 72/78

nur T1; Beisatz: Es ist zu unterscheiden zwischen der Nichteinhaltung jeder gebotenen Sorgfalt im Sinne des § 9 Abs 2 EKHG, das nicht mit Verschulden gleichgesetzt werden kann, und der als Verschulden zu wertenden Nichteinhaltung der gewöhnlichen Verkehrssorgfalt eines Kraftfahrzeuglenkers. (T4) Veröff: ZVR 1979/ 80 S 86

 

TE OGH 1978-09-20 8 Ob 157/78

Auch; Beis wie T2; Veröff: ZVR 1979/212 S 273

 

TE OGH 1979-12-06 8 Ob 239/79

nur T1; Beis wie T2

 

TE OGH 1979-12-20 8 Ob 293/79

TE OGH 1980-12-16 2 Ob 178/80

Beis wie T2; Veröff: ZVR 1981/195 S 250

 

TE OGH 1980-12-18 8 Ob 225/80

nur T1; Veröff: ZVR 1981/248 S 337

 

TE OGH 1981-01-15 8 Ob 201/80

Vgl; Beisatz: Unfall ist allein auf das Verhalten des dabei geschädigten Klägers zurückzuführen. (T5) Veröff: ZVR 1981/194 S 249

 

TE OGH 1981-04-28 2 Ob 254/80

nur T1

 

TE OGH 1981-06-30 2 Ob 46/81

Beisatz: Es kommt also darauf an, dass auch für einen besonders sorgfältigen Kraftfahrer bei der gegebenen Sachlage der geschehene Unfall vermeidbar war. (T6) Veröff: ZVR 1982/362 S 300

 

TE OGH 1981-09-03 8 Ob 175/81

nur T1; Veröff: ZVR 1982/369 S 326

 

TE OGH 1982-09-30 8 Ob 206/82

nur T1; Beis wie T2; Veröff: ZVR 1983/128 S 152

 

TE OGH 1982-10-19 2 Ob 230/82

Auch; Beis wie T2; Veröff: ZVR 1983/347 S 377

 

TE OGH 1982-09-30 8 Ob 170/82

Auch; Beis wie T3

 

TE OGH 1983-02-01 2 Ob 262/82

nur T1

 

TE OGH 1983-04-21 8 Ob 70/82

Auch; Beis wie T2

 

TE OGH 1983-09-13 2 Ob 130/83

Beis wie T6

 

TE OGH 1983-09-13 2 Ob 165/83

Veröff: ZVR 1984/243 S 242

 

TE OGH 1985-04-16 2 Ob 62/84

Beisatz: Autorennen (T7) Veröff: SZ 58/55 = ZVR 1986/6 S 23

 

TE OGH 1985-10-08 2 Ob 40/85

nur T1; Beis wie T2; Beis wie T6; Veröff: ZVR 1986/157 S 381

 

TE OGH 1987-08-27 8 Ob 54/87

Auch; Beis wie T3; Veröff: ZVR 1988/115 S 242

 

TE OGH 1987-11-24 2 Ob 63/87

nur T1; Beisatz: Der Lenker eines Omnibusses hat auf gefahrloses Anfahren im Hinblick auf einen gerade eingestiegenen langsamen, gebrechlichen Fahrgast zu achten. (T8) Veröff: JBl 1988,585 = ZVR 1988/113 S 240

 

TE OGH 1989-04-25 2 Ob 133/88

nur T1; Veröff: SZ 62/70 = ZVR 1990/92 S 244

 

TE OGH 1989-05-23 2 Ob 21/89

TE OGH 1989-11-14 2 Ob 132/89

nur T1

 

TE OGH 1991-04-10 2 Ob 16/91

Beis wie T3

 

TE OGH 1995-10-12 2 Ob 74/95

Vgl auch; Beis wie T3

 

TE OGH 1996-11-28 2 Ob 2186/96a

Ähnlich; nur T1; Beis wie T3; Beisatz: Hier: Liftbedienstete eines Sessellifts - es ist nicht erforderlich, dass Liftbedienstete ohne das Hinzutreten weiterer Umstände (Ängstlichkeit, besondere Hilfsbedürftigkeit udgl) eine Schigruppe von älteren Damen ankündigten, sodass bei der Bergstation entsprechende Maßnahmen wie zum Beispiel Verlangsamung des Liftes eingeleitet werden können. (T9)

 

TE OGH 1997-04-10 2 Ob 149/97v

nur T1; Beis wie T2

 

TE OGH 1998-09-24 2 Ob 2178/96z

Auch; nur T1; Beisatz: Kindern gegenüber ist jede nur denkbare Vorsicht geboten und insbesondere die Geschwindigkeit zu verringern. Spielen Kinder am Gehsteig oder Straßenrand, so muss damit gerechnet werden, dass sie unbedacht in die Fahrbahn laufen. (T10)

 

TE OGH 1999-05-27 2 Ob 142/98s

Auch; nur T1; Beisatz: Hier: Einreihen des Autobusses in Fließverkehr trotz Klopfen eines Fahrgastes an die bereits geschlossene vordere Einstiegstüre. (T11)

 

TE OGH 1999-12-23 2 Ob 363/99t

Beis wie T10

 

TE OGH 2006-03-16 2 Ob 44/06v

Auch; Beis wie T3

 

TE OGH 2006-09-21 2 Ob 157/06m

Vgl; Beis wie T3; Beis wie T10; Beisatz: Es besteht keine zwingende Verpflichtung, sich Kindern, die am Straßenrand stehen und ein anderes Kind, das sich in der Folge losreißt und auf die Fahrbahn läuft, an der Hand halten, mit Schrittgeschwindigkeit zu nähern. (T12)

 

TE OGH 2011-01-27 2 Ob 228/10h

Vgl auch; Auch Beis wie T4

 

TE OGH 2013-04-25 2 Ob 68/13h

Vgl auch Beis wie T4

 

TE OGH 2015-04-23 2 Ob 177/14i

Vgl auch

 

TE OGH 2018-03-22 2 Ob 135/17t

TE OGH 2018-09-26 1 Ob 135/18m

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1971:RS0058425