Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0038943

Entscheidungsdatum

26.08.1970

Geschäftszahl

5Ob140/70; 1Ob142/72; 1Ob141/72 (1Ob197/72); 1Ob94/73; 4Ob516/74; 5Ob101/74; 8Ob16/76; 1Ob501/78; 4Ob521/78; 4Ob128/81 (4Ob129/81); 3Ob583/87; 6Ob551/89; 3Ob507/91; 1Ob542/92; 1Ob624/92 (1Ob625/92); 1Ob528/94; 9ObA182/95; 9Ob165/02h; 9Ob250/02h; 6Ob63/05s (6Ob175/05m, 6Ob176/05h); 9ObA134/07g; 9ObA106/07i; 5Ob218/10k; 10Ob36/16s; 8ObA4/18y

Norm

ZPO §228 B8

Rechtssatz

Die Feststellung von Tatsachen, mögen sie auch rechtserheblich sein, oder von rechtserzeugenden Tatsachen, die die Voraussetzung eines an sich zulässigen Feststellungsantrages sein können, ist unzulässig.

Entscheidungstexte

TE OGH 1970-08-26 5 Ob 140/70

TE OGH 1972-07-05 1 Ob 142/72

TE OGH 1972-08-30 1 Ob 141/72

TE OGH 1973-06-06 1 Ob 94/73

TE OGH 1974-03-26 4 Ob 516/74

Veröff: SZ 47/36

TE OGH 1974-05-08 5 Ob 101/74

TE OGH 1976-03-03 8 Ob 16/76

TE OGH 1978-01-11 1 Ob 501/78

TE OGH 1978-06-13 4 Ob 521/78

Beisatz: Wahrer Wille des Erblassers. (T1)

TE OGH 1982-03-16 4 Ob 128/81

TE OGH 1987-09-09 3 Ob 583/87

TE OGH 1989-05-18 6 Ob 551/89

TE OGH 1991-02-13 3 Ob 507/91

Veröff: JBl 1991,659

TE OGH 1992-02-19 1 Ob 542/92

Beisatz: Bei der begehrten Feststellung, Terminsverlust sei nicht eingetreten, geht es nicht um die Feststellung von Tatsachen. (T2)

TE OGH 1993-07-02 1 Ob 624/92

Vgl auch

TE OGH 1994-03-11 1 Ob 528/94

Auch

TE OGH 1996-01-17 9 ObA 182/95

Auch; Veröff: SZ 69/4

TE OGH 2002-09-04 9 Ob 165/02h

Auch; Beisatz: Hier: Feststellungsbegehren, dass der Beklagte wider Treu und Glauben Bedingungen vereitelt habe und daher diese Bedingungen als eingetreten zu gelten hätten, ist durch § 228 ZPO nicht gedeckt. (T3)

TE OGH 2002-12-18 9 Ob 250/02h

Auch

TE OGH 2005-08-25 6 Ob 63/05s

Vgl auch; Beisatz: Feststellungsklagen, die auf die Feststellung von Tatsachen gerichtet sind, sind nicht in Beschlussform zurückzuweisen, sondern meritorisch zu behandeln und mit Urteil abzuweisen. (T4)

TE OGH 2007-11-28 9 ObA 134/07g

Auch; Beisatz: Bloße Tatsachen, mögen sich daran auch Rechtsfolgen knüpfen, sind nicht im Sinn des § 228 ZPO feststellungsfähig. (T5)

TE OGH 2008-10-08 9 ObA 106/07i

Auch; Beisatz: Ob jemand dienstunfähig ist, ist eine Tatsachenfrage. (T6)

TE OGH 2010-12-20 5 Ob 218/10k

TE OGH 2016-06-07 10 Ob 36/16s

TE OGH 2018-03-23 8 ObA 4/18y

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1970:RS0038943