Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0016665

Entscheidungsdatum

09.04.1970

Geschäftszahl

2Ob15/70; 5Ob134/73; 8Ob33/74; 8Ob20/74; 7Ob218/74; 8O88/75; 3Ob8/77; 5Ob662/78; 7Ob742/78; 2Ob47/81; 8Ob192/81; 2Ob180/82; 8Ob530/84; 7Ob600/86; 6Ob535/87; 1Ob648/90 (1Ob649/90); 5Ob131/02d; 3Ob221/04b; 7Ob199/06z; 9Ob34/10f; 8Ob118/12d; 4Ob230/18d

Norm

ABGB §879 BIIl; 4. DVEheG §18; IPRG §6

Rechtssatz

Der ordre public dient dem Schutz der inländischen Rechtsordnung, nicht so sehr der inländischen Rechtssubjekte. Er ist nicht verletzt, wenn ein Anspruch nach dem anzuwendenden ausländischen Recht höher ist, als er bei Anwendung des inländischen Rechtes wäre (SZ 37/68).

Entscheidungstexte

TE OGH 1970-04-09 2 Ob 15/70

Veröff: JBl 1971,93 = ZVR 1971/222 S 299 = SZ 43/70

TE OGH 1973-07-11 5 Ob 134/73

nur: Der ordre public dient dem Schutz der inländischen Rechtsordnung. (T1) Veröff: EvBl 1974/40 S 99

TE OGH 1974-03-12 8 Ob 33/74

Beisatz: Die individuelle Rechtssphäre der Inländer ist nicht Schutzobjekt. (T2)

TE OGH 1974-03-12 8 Ob 20/74

Veröff: SZ 47/10

TE OGH 1974-11-07 7 Ob 218/74

Veröff: Schutz vor dem Eindringen mit ihr vollkommenen unvereinbarer Rechtsgedanken (Mänhardt, Internationales Ehe- und Kindschaftsrecht 28; Köhler IPR 3. Auflage, 22 ähnlich Kegel IPR 3. Auflage, 208; EvBl 1974/40; SZ 43/70 ua) (T3) Veröff: EvBl 1975/161 S 323 = SZ 47/121 = JBl 1975,375 = RZ 1975/16 S 40

TE OGH 1975-05-14 8 O 88/75

nur: Der ordre public dient dem Schutz der inländischen Rechtsordnung, nicht so sehr der inländischen Rechtssubjekte. (T4); Veröff: JBl 1986,142 = EvBl 1976/19 S 40 = ZVR 1976/71 S 79

TE OGH 1977-03-01 3 Ob 8/77

Beis wie T3; Beisatz: Entscheidend ist, ob die Entscheidung eines ausländischen Gerichtes das inländische Rechtsempfinden in unerträglichem Masse verletzt. (T5); Veröff: EvBl 1977/257 S 638

TE OGH 1978-11-14 5 Ob 662/78

nur T4

TE OGH 1979-02-01 7 Ob 742/78

TE OGH 1981-06-16 2 Ob 47/81

nur T1; Beis wie T2

TE OGH 1981-10-01 8 Ob 192/81

Vgl; Beis wie T3; Beis wie T5

TE OGH 1984-01-17 2 Ob 180/82

Beis wie T3

TE OGH 1985-02-21 8 Ob 530/84

nur T1; Beis wie T3; Veröff: ZfRV 1987,53 (Hoyer)

TE OGH 1986-07-10 7 Ob 600/86

nur T4; Beis wie T3; Veröff: ZVR 1986,486 (Koziol); JBl 1987,115 = RdW 1986,341 = SZ 59/128 = IPRax 1988,33 (Morschner, 40)

TE OGH 1988-05-19 6 Ob 535/87

nur T4

TE OGH 1990-07-11 1 Ob 648/90

nur T4; Beis wie T3; Beis wie T5; Veröff: IPRax 1992,47 (Posch 51) = JBl 1992,189 (Schwimann 192)

TE OGH 2002-06-25 5 Ob 131/02d

Auch; nur T4; Veröff: SZ 2002/89

TE OGH 2005-01-26 3 Ob 221/04b

Auch; nur T4; Beis ähnlich T5; Veröff: SZ 2005/9

TE OGH 2006-10-23 7 Ob 199/06z

Auch; nur T4

TE OGH 2011-02-28 9 Ob 34/10f

Vgl auch; Beis wie T5

TE OGH 2012-12-19 8 Ob 118/12d

nur T1

TE OGH 2019-04-25 4 Ob 230/18d

nur T4; Beisatz: Eine überlange Verfahrensdauer führt nicht dazu, dass die schlussendlich ergangene Entscheidung wegen Verstoßes gegen den ordre prublic unbeachtlich wäre. (T6); Beisatz: Eine Judikaturwende bewirkte keine ordre public-Widrigkeit. (T7)

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1970:RS0016665